WILDHAUS: Sprünge aus der Trickkiste

Der im Rahmen der Audi Snowboard Series und Swiss Freeski Tour ausgetragene Rookie Attack fand am Samstag bei besten äusseren Bedingungen statt.

Drucken
Teilen
Die Athleten zeigten anspruchsvolle Tricks. Dank etwas Neuschnee an den Vortagen konnte der Park noch vergrössert werden. (Bild: PD)

Die Athleten zeigten anspruchsvolle Tricks. Dank etwas Neuschnee an den Vortagen konnte der Park noch vergrössert werden. (Bild: PD)

Beim Slopestyle-Contest überzeugte der talentierte Nachwuchs sowohl die Jurymitglieder als auch die zahlreich mitgereisten Eltern und Betreuer. Nach etwas Neuschnee an den Vortagen und mit der grossen Unterstützung der Maschinenfahrer sowie zahlreicher freiwilliger Schaufler konnte der Park nochmals erweitert und die Sprünge vergrössert werden. So präsentierte sich das Gelände am Samstagmorgen in Bestform und begeisterte die rund 50 Fahrerinnen und Fahrer.

Die Athleten holten alles aus der Trickkiste, um in den drei Runs Punkte von den Judges zu ergattern. So zeigte zum Beispiel Wili Thierry einen Gap 270 on Stairset und der Lokalmatador Mario Grob überzeugte mit drei sauberen Runs, die ihm den Sieg in der Kategorie U18 einbrachten.

Und das Fazit der jungen Fahrer? Ein cooler Park sei dies und auch die tollen Preise der Sponsoren machten Freude. Zudem schätzt sich das Team von Snowland.ch sehr glücklich, dass der Event ohne Unfall über die Bühne ging. Wie gewohnt konnte auch das Rahmenprogramm überzeugen. Die Eltern und Betreuer nutzten die Gunst der Stunde und schnappten sich einen der so begehrten Liegestühle.

Guter Sound und Grill & Chill

Es wurde mit den Schützlingen mitgefiebert und eifrig die Daumen gedrückt. Den passenden Sound lieferte die Music Crew Cook ’n’ Idolz, die gekonnt die Plattenteller drehen liessen. Zum guten Gelingen des Nachwuchsevents trug auch das Angebot der Funpark-Bar bei.

Das Snowland.ch-Team freut sich gemeinsam mit den Veranstaltern Audi Snowboard Series und Swiss Freeski Tour über die gute Zusammenarbeit und betont, dass ein solcher Anlass nicht möglich sei, könnte es nicht auf die Mithilfe des grossen Helferteams zählen. Eine Fortsetzung des Rookie Attack sei garantiert, heisst es. (pd)

Aktuelle Nachrichten