WILDHAUS: Clever heizen auch im Ferienhaus

Elektroheizungsersatz im Ferien- und Wohnhaus: Dieses Thema stand im Mittelpunkt des kürzlich stattgefundenen Energieapéros.

Drucken
Teilen

Rund 60 Personen nutzten die Veranstaltung, um sich über Alternativen zur Elektroheizung zu informieren. Energietal Toggenburg, die Energiestadt Region Obertoggenburg sowie der Verein der Zweitwohnungsbesitzer proToggenburg.ch haben zum gemeinsamen Energieapéro eingeladen und mit dem gewählten Thema einen Nerv der Zeit getroffen.

Elektroheizungsersatz: in Praxis und Theorie

Die sehr gut besuchte Informationsveranstaltung ermöglichte den Teilnehmenden die Besichtigung eines neuen Heizsystems in einem Wildhauser Wohnhaus. Dessen Besitzer informierte über den Ersatz seiner Elektroheizung durch eine Wärmepumpe und berichtet über die notwendigen Arbeiten sowie über seine Erfahrungen. Mit einem Kurzreferat im Curlingzentrum vermittelte Patrizia Egloff, Verein Energietal Toggenburg, einen Überblick über das kantonale Förderprogramm, während Hansjörg Roth, Roth Solartechnik, auf verschiedene Möglichkeiten des Elektroheizungsersatzes eintrat sowie Vorzüge und Grenzen einer via Internet oder Smartphone gesteuerten Heizung aufzeigte.

Beim geführten Einblick hinter die Kulissen des Curlingszentrums konnten die Teilnehmenden sehen, wie die Nutzung der Abwärme aus der Eiserzeugung erfolgt und dass aus «überschüssiger» Wärme mit Hilfe des Wärmeverbundes gar das Schulhaus beheizt werden kann. Ein anschliessender Apéro im Restaurant Eisbär-Stübli im Curlingzentrum rundete den Anlass von vergangenem Samstag ab. (pd)