Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Wie wird man Wunscherfüller?

Toggenburg Die Wünsche Anderen erfüllen kann ganz einfach sein: Wer sich für diesen frei- willigen Job interessiert, wird im Rahmen einer abendlichen Veranstaltung der Katholischen Kantonalkirche in die Rolle als freiwilliger Wunscherfüller eingeführt. Demjenigen oder der- jenigen wird ein Wünschender oder eine Wünschende aus Alters- und Pflegeheimen in der Region vermittelt. Während rund vier bis acht Wochen wird die Person im Heim einige Male besucht, damit man mehr über die Wünsche und deren Hintergründe erfährt. Für jeden Wunsch steht ein Budget zur Verfügung. Der Höhepunkt des Engagements ist die Wunscherfüllung, was den Bewohnerinnen und Bewohnern viel Freude bringt. Diese Tätigkeit als Wunscherfüller gibt viel Zufriedenheit zurück. Beispiele von erfüllten Wünschen: auf den Säntis mit der Seilbahn; eine Schifffahrt auf dem Bodensee; ein Besuch im Heimatdorf oder ein Helikopterflug. Interessierte für dieses Freiwilligenengagement können sich gerne an Sven Keller, Koordinator Geheime Wünsche im Toggenburg, wenden. (pd)

Kontakt: Eine E-Mail an praktikant.sod@kathsg.ch; Telefon 071 224 05 37. www.geheimewuensche.ch/www.benevol-jobs.ch.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.