Wie die Steeple Sinderby den Pokal holten

Lesetipp

Drucken
Teilen

Ein winziges Dorf in den Hochmooren von Yorkshire: Alex Slingsby ist Exfussballprofi, Grundschullehrer in Sinderby und ein Mann mit Ambitionen. Unterstützt vom Schuldirektor, einem Exilungarn mit Doktor in Philosophie, nimmt er sich des amateurhaften örtlichen Fussballteams an. Die beiden bilden ein unkonventionelles Trainergespann, die aus einem Haufen Aussenseiter nach und nach eine geschlossene und teambildende Mannschaft bilden. Wie durch ein Wunder schaffen es die einfachen Männer aus Sinderby bis ins Finale des F. A. Cups im Wembleystadion. Aber dieser grosse Moment ist leider viel zu schnell vorbei.

J. L. Carrs Roman ist viel mehr als ein Buch über Fussball – es ist eine Geschichte vom Erfolg des Underdogs, eine Geschichte voller unvergesslicher Charaktere und mit viel Witz, die doch von einer leisen Melancholie durchwirkt ist.

J. L. Carr: Wie die Steeple Sinderby Wanderers den Pokal holten; Verlag: DuMont, 192 Seiten; Bibliothek Lichtensteig.