Wie der Markt so spielt

Die Jungwacht- und Blauringscharen von Wattwil und hielten gemeinsam einen Scharanlass ab. Mit einem Spiel wurden die zahlreichen Kinder in fünf Gruppen eingeteilt, um sich dann gemeinsam auf den Markttag vorzubereiten.

Merken
Drucken
Teilen

Die Jungwacht- und Blauringscharen von Wattwil und hielten gemeinsam einen Scharanlass ab.

Mit einem Spiel wurden die zahlreichen Kinder in fünf Gruppen eingeteilt, um sich dann gemeinsam auf den Markttag vorzubereiten. Die Jungen und Mädchen liessen Kreativität walten und so kamen nach kurzer Zeit mehrere Ideen zu Stande, von denen folgende verwirklicht wurden; Buttons basteln, Frisuren machen, Werbung gestalten, Bändeli knüpfen und das Glück beim Kartenspiel herausfordern.

Jedes Kind bekam ein Startkapital, welches man durch einen Dealer vervielfachen konnte.

Natürlich war dieses Vorgehen illegal und verschiedene Leiter waren als Undercover-Polizei unterwegs, um die Kinder zu schnappen und ihnen eine Busse zu verpassen. So konnten die Teilnehmer Geld verdienen, aber auch schnell wieder verlieren. Der Nachmittag verging wie im Flug. Am Ende des Scharanlasses gab es noch eine Versteigerung von verpackten Dingen, wobei man zwar Süssigkeiten wie Guezli oder Gummibärchen ersteigern konnte, aber auch danebengreifen und das ganze Geld für eine Rolle WC-Papier oder Hundespielzeug ausgegeben hatte.

Schliesslich fand auch dieser Tag ein Ende. Wir blicken auf einen lustigen und erfolgreichen Scharanlass zurück. Die Leiterinnen und Leiter von Jungwacht und Blauring freuen sich schon auf den nächsten Schar-Event.

Elisa Egger, Sonja Werder