Wertmässig wird mehr exportiert als importiert

Drucken
Teilen

Die Switzerland Chees Marketing AG informiert über die Käseexporte und -importe. Die neuesten Zahlen stammen von 2016. Von 2015 auf 2016 Jahr stiegen die Schweizer Käseexporte um 2,5 Prozent auf 70 198 Tonnen. Der Export nach Europa steigerte sich um 2,7 Prozent und die Ausfuhr nach Übersee um 2,5 Prozent. Gewichtsmässig wurde im Jahr 2016 insgesamt 20 Prozent mehr Käse exportiert als importiert. Wertmässig beträgt der Export das 1,7-Fache der Einfuhr. Das zeigt, dass die Schweiz vor allem höherpreisige Käse (Premiumprodukte) ins Ausland verkauft. Der wichtigste Absatzmarkt ist Deutschland mit 31 485 Tonnen. Das sind rund 45 Prozent der gesamten Exporte. Mit je gut mehr als 17 Prozent der Menge sind der Emmentaler AOP und der Gruyère AOP die wichtigsten Sorten unter den Käseexporten. (mkn)