Werbeanrufe von der Gemeinde?

Zwei Gemeindeverwaltungen im Toggenburg telefonieren über das Netz des Kantons. Sie sparen so Geld. Am Anfang glaubten einige Einwohner von Oberhelfenschwil, die Anrufe mit der neuen Vorwahl seien Telefonmarketing.

Martin Knoepfel
Drucken
Teilen

TOGGENBURG. Lichtensteig tut's seit rund zwei, Oberhelfenschwil seit rund drei Jahren. Zwei Gemeindeverwaltungen im Toggenburg telefonieren über das Netz des Kantons mit der Vorwahl 058. Zehn Gemeindeverwaltungen telefonieren mit der geographischen Vorwahl 071.

Grössere Rabatte

Wo liegt der Vorteil der anderen Vorwahl? Lichtensteig habe die Telefonkosten durch Einbindung ins System des Kantons halbiert, sagt Stadtpräsident Mathias Müller. Von 22 500 (2010) sanken die Telefonkosten auf 11 500 Franken (2012). Der Oberhelfenschwiler Gemeindepräsident Toni Hässig beziffert die Einsparung zum Zeitpunkt des Wechsels auf 30 Prozent. Er weist aber darauf hin, dass die Tarife der Swisscom sich immer wieder änderten.

Da die kantonale Verwaltung das gleiche Netz benutzt, telefonieren die Verwaltungen von Lichtensteig und Oberhelfenschwil gratis mit den kantonalen Stellen. Das gilt ebenso für alle anderen Gemeinden mit der Vorwahl 058. Dank der Einbindung in dieses System erhielten die Gemeinden auch grössere Rabatte bei der Swisscom, sagten Müller und Hässig.

Neue Anlage als Anstoss

Die Politische Gemeinde Lichtensteig habe die konventionelle Telefonanlage ohnehin ersetzen müssen, sagt Müller. Eine neue hätte fast gleich viel gekostet wie die Investitionen für die Einbindung ins kantonale Netz. Zudem hätte die Schule nochmals die gleiche Summe wie die Gemeindeverwaltung ausgeben müssen. Auch bei Oberhelfenschwil war der Anlass für den Wechsel, dass man eine neue Telefonanlage brauchte.

Müller ist mit der neuen Lösung sehr zufrieden. Das System funktioniere einwandfrei. Für kleine Gemeinden sei das eine hervorragende Sache. Für grössere lohne sich der Betrieb einer eigenen Telefonanlage eher. Die Menschen hätten sich rasch an die neue Vorwahl gewöhnt. Hässig erinnert sich daran, dass nach dem Wechsel zur neuen Vorwahl einige Einwohner glaubten, bei Anrufen der Gemeindeverwaltung handle es sich um Werbeanrufe. Er ist aber überzeugt, dass sich die Menschen mittlerweile an die neue Vorwahl gewöhnt haben.

Bütschwil-Ganterschwil, Ebnat-Kappel, Hemberg, Kirchberg, Lütisburg, Mosnang, Neckertal, Nesslau, Wattwil und Wildhaus-Alt St. Johann telefonieren mit 071er-Nummern. Hemberg hat eine Offerte eingeholt. Die Umstellung hätte 18 000 Franken gekostet, sagt Gemeindepräsident Walter Fischbacher. Der Gemeinderat habe eine konventionelle Telefonanlage für 10 000 Franken gekauft, denn die Gemeinde hätte die Mehrkosten innert nützlicher Frist nicht herausgeholt.

Für Wildhaus-Alt St. Johann und Ebnat-Kappel war der Wechsel zum Netz des Kantons bisher kein Thema. Man habe keine Offerte erhalten, sagt Gemeinderatsschreiberin Sabrina Koller (Wildhaus-Alt St. Johann). Gemeindepräsident Christian Spoerlé (Ebnat-Kappel) gibt zu bedenken, dass man beim Wechsel der Vorwahl Briefpapiere und Visitenkarten ändern muss. Man müsste das deshalb sorgfältig planen. Die Vorwahl 058 wird oft von Firmen benutzt, die in der ganzen Schweiz eine einheitliche Vorwahl haben wollen.

«Normaler Festnetztarif»

Die Umstellung der Vorwahl auf 058 im Kanton St. Gallen komme diejenigen teuer zu stehen, die vom Handy aus mit der Kantonsverwaltung telefonierten. Das schrieb der K-Tip vor einem Jahr. Die damalige Aussage sei falsch, was die Swisscom betreffe. Das antwortet Annina Merk von der Pressestelle der Swisscom. Man habe bereits damals für 058er-Nummern den normalen Festnetztarif verrechnet. Zudem seien die 058er-Nummern in alle Bündelangebote, die seit Ende 2012 abgeschlossen wurden, eingeschlossen. Anrufe vom Orange-Mobilfunknetz auf 058er-Nummern kosteten 40 Rappen pro Minute, sagt Marie-Claude Debons von der Medienstelle von Orange. Bei Sunrise habe sich bezüglich der Tarife für die Company-Nummern nichts geändert, lautet die Aussage von Géraldine Mathys von der Medienstelle.

Aktuelle Nachrichten