Wer will das Glück suchen?

Für das Freilufttheater «Das glückselige Leben» werden Laienschauspieler gesucht. Premiere feiert das Stück nächsten Sommer in Trogen.

Astrid Zysset
Merken
Drucken
Teilen
Auf dem Landsgemeindeplatz spielt die Schlussszene des Freiluftspektakels. (Bild: Hanspeter Schiess (17. April 2017))

Auf dem Landsgemeindeplatz spielt die Schlussszene des Freiluftspektakels. (Bild: Hanspeter Schiess (17. April 2017))

13 haben bereits zugesagt. Wünschenswert seien aber insgesamt 20 bis 25 Freiwillige, die als Laienschauspieler beim geplanten Freilufttheater «Das glückselige Leben» kommenden Sommer in Trogen mitwirken. «Wir möchten die vielfältige Dorfbevölkerung abbilden», sagt Co-Regisseurin Katrin Sauter. Deshalb sei jede Altersgruppe gefragt: vom Kind bis zum betagten Rentner. Vor allem 20- bis 35-Jährige würden derzeit noch gesucht. Und Kinder. «Zwei haben bereits Interesse gezeigt. Doch es ist noch unklar, ob sie auch wirklich mitmachen können.»

Am Samstagmorgen findet in der Turnhalle des Hauses Vordorf das letzte «Spielertreffen» statt, wo Freiwillige vorstellig werden können. Über verschiedene Theaterübungen lernen sie die Regie, Figuren des Stückes und sich gegenseitig kennen. Es sei kein klassisches Casting, so Sauter. Um eine Voranmeldung wird jedoch gebeten. Interessierte, denen der Samstag zeitlich nicht passt, können auch später noch ihr Interesse bekunden und im Stück mitwirken.

Derzeit ist offen, welche Figuren die Freiwilligen genau spielen werden. «Die Bühnencharaktere werden erst zusammen mit den Freiwilligen und im Laufe der Proben herausgearbeitet», so Sauter weiter. So könne auch das zeitliche Engagement, das jeder Freiwillige zu leisten im Stande ist, individuell berücksichtigt werden. Geprobt wird ab dem 25. November bis zur Premiere am 16. August 2019. Während der Sommerferien werden die Vorbereitungen intensiviert.

Individuell lange Auftritte

Das Freilufttheater «Das glückselige Leben» wird nicht auf einer Bühne, sondern mitten im Dorf aufgeführt. Die Zuschauerinnen und Zuschauer werden mittels Losentscheid einem der fünf Protagonisten zugeteilt und begleiten ihn auf einem Rundgang durch Trogen. Dort entstehen zahlreiche Begegnungen mit der Dorfbevölkerung, alle im Zusammenhang mit der Suche nach dem Glück, der eigenen Glückseligkeit. Der Rundgang endet für alle auf dem Landsgemeindeplatz. Die Länge der Auftritte der Freiwilligen variiert dabei stark. Die Co-Regisseurin spricht von grosser Bühnenpräsenz bis hin zu kleineren Szenen, in denen die Laienschauspieler in Erscheinung treten werden. Das werde individuell mit den Freiwilligen entwickelt. Was aber sicher ist: «Keiner ist nur drei Minuten zu sehen.» Und: Auf dem Landsgemeindeplatz, auf welchem sich schlussendlich alle fünf Protagonisten und die Dorfcharaktere mit dem Publikum einfinden, würden alle nochmals aktiv am finalen Geschehen mitwirken.

Hinweis

Weitere Informationen und die E-Mail-Adresse, um sich als Freiwilliger zu melden, auf:

dasglueckseligeleben.ch.