Wer wählt Gemeindeschreiber?

Eine deutlich kontroversere Diskussion als bei der Gemeindeverordnung entbrannte an der ÖV in Grub bei der Frage, ob der Gemeindeschreiber künftig durch den Gemeinderat oder wie bis anhin durch das Stimmvolk gewählt werden soll.

Drucken
Teilen

Eine deutlich kontroversere Diskussion als bei der Gemeindeverordnung entbrannte an der ÖV in Grub bei der Frage, ob der Gemeindeschreiber künftig durch den Gemeinderat oder wie bis anhin durch das Stimmvolk gewählt werden soll. Für die Beibehaltung der bisherigen Praxis spricht das Argument, dass ein durch die Stimmbürgerschaft gewählter Amtsträger eine breitere Legitimation erfährt. Die Befürworter einer Wahl durch den Gemeinderat berufen sich demgegenüber auf die veränderten Rahmen- und Arbeitsbedingungen. Das Rekrutierungsverfahren dürfe nicht länger in der Öffentlichkeit und auf Kosten der Privatsphäre der Bewerber ausgetragen werden, sondern müsse nach denselben Kriterien und Regeln erfolgen wie bei anderen Stellenausschreibungen. Die Wahl durch den Gemeinderat trage zudem der engen Zusammenarbeit zwischen Gemeinderat und Gemeindeschreiber Rechnung und eröffne dem Gremium mehr Handlungsspielraum bei der Gestaltung des Arbeitsverhältnisses wie beispielsweise einer allfälligen Auflösung des Anstellungsvertrages.

Das letzte Wort in dieser Debatte haben jetzt die Stimmbürger, denen die Entscheidung in einer separaten Vorlage präsentiert wird. (pd)

Aktuelle Nachrichten