WEP – Ein Richtplan für den Wald

Ein Waldentwicklungsplan (WEP) ist eine Art Richtplan für den Wald, der für die Behörden verbindlich ist. Er regelt schriftlich die grundsätzliche Bewirtschaftungsform des entsprechenden Waldes und wird unter aktiver Beteiligung der Bevölkerung erstellt.

Drucken
Teilen

Ein Waldentwicklungsplan (WEP) ist eine Art Richtplan für den Wald, der für die Behörden verbindlich ist. Er regelt schriftlich die grundsätzliche Bewirtschaftungsform des entsprechenden Waldes und wird unter aktiver Beteiligung der Bevölkerung erstellt. Dabei werden einzelnen Waldgebieten aber auch Vorrangfunktionen, beispielsweise als Schutzwald, zugeordnet.

Auf dem Gebiet des Kantons St. Gallen gibt es insgesamt 19 Waldentwicklungsplan-Perimeter. 14 davon sind abgeschlossen und erfasst, einer ist in Bearbeitung, bei zwei Perimetern befindet sich die Bearbeitung in der Vorbereitungsphase und bei zwei weiteren hat das Verfahren noch nicht begonnen. Im Toggenburg sind die Waldentwicklungspläne für die Gebiete Churfirsten, Stockberg sowie Regelstein abgeschlossen, der Waldentwicklungsplan für den Perimeter Alttoggenburg soll 2017in Angriff genommen werden und die Arbeit am Waldentwicklungsplan Neckertal sind in vollem Gange. (uh)