Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Wenn Eltern psychisch belastet sind

Sozialtipp

Kinder mit psychisch erkrankten Eltern sind mit vielfältigen Belastungen in der Familie und im Alltag konfrontiert, die ihre Entwicklungsmöglichkeiten beeinflussen. Zusätzlich weisen sie ein deutlich erhöhtes Risiko auf, selbst psychische Probleme oder Auffälligkeiten zu entwickeln.

Deshalb ist es wichtig, dass ihre Situation möglichst früh wahrgenommen wird und sie eine passende Unterstützung bekommen. Die Kinder- und Jugendpsychiatrischen Dienste St. Gallen (KJPD) widmen sich diesem Thema unter anderem mit einer Spezialsprechstunde für Fachpersonen und im Rahmen einer Kooperation mit dem Familienzentrum Toggenburg.

Konkrete Unterstützung in ihrem Lebensumfeld

Derzeit wird davon ausgegangen, dass in der Schweiz rund 300000 Kinder von psychisch belasteten Eltern leben. Die Art und der Grad der Belastung sind in Abhängigkeit von der Erkrankung sowie deren Intensität recht unterschiedlich. Um sich trotz Belastungen und erhöhter Verletzbarkeit gut entwickeln zu können, sind diese Kinder auf besonderes Verständnis und konkrete Unterstützung in ihrem Lebensumfeld angewiesen.

Ansprechpersonen der Spezialsprechstunde

Marjan Sikkema ist Fachfrau für psychiatrische Krankenpflege und Sozialarbeiterin in der Regionalstelle Wattwil der KJPD St. Gallen und Teil einer auf das Thema spezialisierten Arbeitsgruppe. Gemeinsam mit Projektleiterin und Psychologin Maria Teresa Diez Grieser und Psychologin Pamela Walker ist sie Ansprechpartnerin der Spezialsprechstunde für Fachpersonen aus dem Gesundheits-, Sozial- und Bildungsbereich und berät diese bei Fragestellungen im Zusammenhang mit Kindern psychisch belasteter Eltern.

«Ein wichtiger Schlüssel für eine erfolgreiche Unterstützung ist die enge und vertrauensvolle Kooperation mit allen Beteiligten», sagt Marjan Sikkema. Ganz im Zeichen der Vernetzung steht auch die Zusammenarbeit mit dem Familienzentrum Toggenburg, wo Marjan Sikkema regelmässig vor Ort anzutreffen ist und in allen Fragen rund um die positiven Entwicklungen für Kinder, Jugendliche und ihre Familien als Ansprechperson zur Verfügung steht. (pd)

Diese telefonische Beratung im Rahmen der Spezialsprechstunde «Kinder psychisch belasteter Eltern» kann mittwochs von 13.30 bis 14.30 Uhr unter Telefon 071 243 47 47 (Regionalstelle Wattwil) und montags von 11 bis 12 Uhr unter Telefon 071 243 46 46 (KJPD St. Gallen) unentgeltlich in Anspruch genommen werden. Weitere Informationen und Kontakt: KJPD St. Gallen, Regionalstelle Wattwil, Telefon 071 988 51 91, E-Mail wattwil@kjpd-sg.ch, www.kjpd-sg.ch; www.familienzentren-toggenburg.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.