Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Wenig Hotels, viel Religion

Die neue Broschüre «Heiden Info 2019» informiert auf 60 Seiten über Aktuelles im Kur- und Wohnort. Im Gegensatz zur drastisch geschrumpften Hotellerie ist die Religion sehr gut vertreten.
Peter Eggenberger
Auch der stolze Palast «Krone» am Kirchplatz ist seit kurzem kein Hotel mehr. (Bild: PD)

Auch der stolze Palast «Krone» am Kirchplatz ist seit kurzem kein Hotel mehr. (Bild: PD)

Der Ausbruch des Ersten Weltkriegs (1914) bedeutete das abrupte Ende der Blütezeit des Kurorts Heiden, der damals über zwanzig Hotels und Pensionen mit gesamthaft rund 1500 Gästebetten zählte. In der 2019er-Informationsbroschüre sind mit der Linde, dem Hotel Heiden und dem Park nur gerade noch drei Hotels aufgelistet. In der Rubrik «Beherbergung» werden zusätzlich die Fernsicht als Gasthaus und die Gruppenunterkunft Müllersberg erwähnt. Verschwunden hingegen sind in jüngster Zeit klangvolle Namen wie Nord, Sunnematt und Krone.

Im Kapitel «Kirchen und Gemeinschaften» sind nebst der evangelisch-reformierten und der katholischen Kirchgemeinde folgende religiöse Gemeinschaften aufgeführt: Adventsmission, Bahá’i, bosnischer Kulturverein/islamische Gemeinschaft, evangelische Allianz, freie evangelische Gemeinde, evangelische Täufergemeinde, landeskirchliche Minorität, neuapostolische Kirche und Pfingstgemeinde. «Während etliche kleine Gemeinschaften in Heiden unauffällig ihre Religion leben, ist in der Partnerschaft der beiden Landeskirchen ein erfreuliches Miteinander festzustellen. Man trifft sich regelmässig zu ökumenischen Anlässen aller Art», heisst es im Begleitkommentar.

In der Infobroschüre wird im Abschnitt «Tourismus» die Bedeutung der 1875 eröffneten Bergbahn von Rorschach nach Heiden gewürdigt. Ebenfalls hingewiesen wird auf die acht Postautolinien, die Verbindungen in die Stadt St. Gallen, nach Oberegg-St. Anton, ins Rheintal und ins Appenzeller Mittelland gewährleisten. Die Broschüre vermittelt zudem verschiedene Informationen über die Bereiche Gesundheit (Ärzte, Naturheiler, Spitäler, Drogerien, Apotheke), die Gemeindeverwaltung, das Vereins- und Parteiwesen, Einkaufsmöglichkeiten, Restaurants, Museen oder auch zum Kino.

Erinnert wird jedoch auch an verdiente Persönlichkeiten wie den berühmten Rotkreuzgründer Henry Dunant und an die faszinierende Geschichte der Gemeinde Heiden.

Hinweis

«Heiden Info 2019» kann bei der Tourist Information im Bahnhofgebäude bezogen werden.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.