Weiterzug einer Beschwerde

schwellbrunn. Die vom Regierungsrat abgewiesene Stimmrechtsbeschwerde einer Einzelperson gegen die Abstimmung Teilrevision Zonenplan wurde an das Verwaltungsgericht Appenzell Ausserrhoden weitergezogen.

Drucken
Teilen

schwellbrunn. Die vom Regierungsrat abgewiesene Stimmrechtsbeschwerde einer Einzelperson gegen die Abstimmung Teilrevision Zonenplan wurde an das Verwaltungsgericht Appenzell Ausserrhoden weitergezogen. Der Gemeinderat Schwellbrunn hat gemäss einer Medienmitteilung an seiner ersten Sitzung in diesem Jahr davon Kenntnis genommen. Damit blieben die Rekurse sistiert, welche im Rahmen des öffentlichen Auflageverfahrens beim Kanton eingereicht wurden, heisst es weiter.

Der Gemeinderat hat entschieden, die weiteren Planungen, wie die anstehende Überarbeitung der Quartierpläne, trotzdem voranzutreiben und soweit wie möglich weiterzubearbeiten. Der Rat hoffe, dass die hängige Stimmrechtsbeschwerde nicht zu grossen Verzögerungen in der gesamten Entwicklung führe. (gk)

Aktuelle Nachrichten