Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Weiterleitung wird befürwortet

Walzenhausen Der Kanton hatte die Gemeinde darauf aufmerksam gemacht, dass die Deponie Heldholz saniert werden soll. Bei dieser handelt es sich um eine Altlast aus den 60er- und 70er-Jahren. Es wurden dazumal Materialen entsorgt von denen man vermutete, sie könnten eine Belastung des am Talboden fliessenden Baches darstellen. Deshalb hat die Gemeinde die Firma Andres Geotechnik AG, St. Gallen, beauftragt, eine Analyse zu erstellen. Der Bericht samt Grobkostenschätzung liegt nun gemäss einer Mitteilung vor: Aufgrund der problematischen Lage der Deponie seien die Sicherungsmassnahmen jedoch teurer als das komplette Entfernen des Deponiematerials. Der Kanton wird als weiteren Schritt nun beim Bundesamt für Umwelt beantragen, 40 Prozent der Kosten zu übernehmen. Der Gemeinderat hat von der Sanierungsbedürftigkeit Kenntnis genommen, hält er in der Mitteilung fest, und befürwortet die Weiterleitung an das Bundesamt für Umwelt. (gk)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.