«Weiterhin gute Entscheidungen»

Ich lebe in Gonten, weil ich hierhin geheiratet habe und meine Familie und unser Geschäft (Golfplatz) hier sind. Zudem amte ich gerne als Bezirkshauptmann und schätze das Vertrauen seitens der Bevölkerung.

Drucken
Teilen

Ich lebe in Gonten, weil ich hierhin geheiratet habe und meine Familie und unser Geschäft (Golfplatz) hier sind. Zudem amte ich gerne als Bezirkshauptmann und schätze das Vertrauen seitens der Bevölkerung.

Gonten wird im Jahr 2030... ein Bezirk mit circa 1650 Einwohnern, einem Grundangebot für das tägliche Leben, einer aktiven Schule mit genügend Schülern, dem lange gewünschten Sportplatz und genügend aktiven Vereinen, um das Dorfleben zu erhalten sein. Weiterhin wird es genügend Bauland für die Einheimischen wie auch genügend Mietwohnungen geben. Der Tourismus wird dank mehr Betten noch mehr an Qualität gewinnen. Der Strukturwandel in der Landwirtschaft wird durch innovative Betriebsleiter nicht in einem solchen Hohen Ausmass erfolgen, wie es in der Schweiz der Fall ist.

Einem Touristen aus Übersee zeige ich in Gonten... den Barfussweg mit dem Gontenmoos und den Toobeschopfe und das Roothuus. Das Jakobsbad mit den Angeboten der Kronbergbahn und das Klösterli. Den Kronberg mit der herrlichen Rundsicht. Beim Abstieg zum Golfplatz das ganze Hochtal mit all seiner Vielfalt.

Ich wünsche Gonten... gute Entscheidungen bei der zukünftigen Entwicklung.

Antworten: Ruedi Eberle