Weiteres «Schererei-Lädeli»

Seit längerem haben die Mosnanger die Möglichkeit, Artikel aus Jolanda Brändles Schererei im Dorf zu erstehen. Ab kommenden Samstag gibt es dieses Angebot auch in Wattwil.

Beatrice Bollhalder
Merken
Drucken
Teilen
Jolanda Brändle freut sich auf die Eröffnung ihres zweiten «Schererei-Lädelis». Am kommenden Samstag lädt sie an die Rickenstrasse 33 in Wattwil ein. (Bild: Beatrice Bollhalder)

Jolanda Brändle freut sich auf die Eröffnung ihres zweiten «Schererei-Lädelis». Am kommenden Samstag lädt sie an die Rickenstrasse 33 in Wattwil ein. (Bild: Beatrice Bollhalder)

WATTWIL. Wer kennt es nicht? Es ist Wochenende oder Abend, und eine unerwartete Einladung kommt ins Haus. Man hat aber gerade nichts Passendes zu Hause, das man dem Gastgeber mitbringen könnte. Oder man hat gerade erfahren, dass jemand im Spital liegt, dem man einen Besuch abstatten möchte. Was aber bringt man mit? Die Lösung liegt zukünftig ganz nah. An der Rickenstrasse 33 in Wattwil, also unmittelbar beim Abzweiger zum Spital, eröffnet Jolanda Brändle am kommenden Samstag nämlich ihr zweites Lädeli.

Sieben Tage offen

Nachdem bereits das Geschäft im Mosnanger Unterdorf, das jeweils samstags von neun bis zwölf Uhr geöffnet ist und in dem die Künstlerin oft persönlich anzutreffen ist, sehr gut besucht wird, wurde die Idee eines zweiten Ladens diskutiert. Die Menschen sind heute sehr spontan und planen meist kurzfristig. Die Möglichkeit, sich während sieben Tagen von 8 Uhr morgens bis 20 Uhr abends in einem Selbstbedienungsladen umsehen zu können und etwas auszuwählen, kommt deshalb bei vielen Menschen gut an. Bisher hatten Interessierte die Möglichkeit, sich im Onlineshop zu erkundigen, welcher der über 350 verschiedenen Artikel aus der bunten Palette gefallen könnte. Wer dort etwas bestellt, muss allerdings ein paar Tage Geduld aufbringen, bis das Gewünschte bei ihm zu Hause ankommt. Schneller wird künftig ein Grossteil des Sortimentes in Wattwil erhältlich sein.

Ins Auge gestochen ist das neue Ladenlokal dem Ehemann der Künstlerin, Stefan Brändle. Nach kurzem Überlegen haben sich die beiden entschlossen, den Versuch eines Selbstbedienungsladens zu wagen. «Das kann ich aber nur, weil mein Mann mir tatkräftig zur Seite steht», sagt Jolanda Brändle. Hat sie denn neben ihrem Engagement als Mutter von neun Kindern und der Arbeit auf dem Bauernhof noch genügend Energie, in Wattwil immer wieder nach dem Rechten zu sehen? «Natürlich stosse ich manchmal an meine Grenzen. Auch ich mache nicht alles mit links. Die grosse Unterstützung meiner Familie gibt mir aber viel Kraft», zeigt sie sich positiv.

Geschenkideen und Accessoires

Viel Kraft braucht Jolanda Brändle bereits in dieser Woche, ist sie doch täglich abends an einer Ausstellung in Mogelsberg anzutreffen. Ausserdem muss der Laden in Wattwil noch fertig eingerichtet werden. Sie freut sich aber, am kommenden Samstag von acht Uhr morgens während zwölf Stunden Jung und Alt zur Eröffnung ihres Selbstbedienungsladens willkommen heissen zu können. Im Lädeli an der Rickenstrasse ist ein breitgefächertes Angebot an Artikeln, die allesamt die Handschrift Jolanda Brändles tragen. Die Künstlerin fertigt seit 1998 filigrane Scherenschnitte. Mit Leidenschaft frönt sie auch heute noch diesem Hobby, das längst viel mehr als ein Hobby geworden ist. Sie betrachtet das Herstellen von Scherenschnittwerken als willkommenen Ausgleich. Nebst dem Sujet des Olma-Plakates, mit dem sie 2012 landesweit bekannt geworden ist, fallen ihr immer wieder neue Sujets ein, mit denen sie Karten oder Gebrauchsgegenstände verziert. Artikel zum Schenken, Geniessen oder Wohlfühlen werden von Alpaufzügen, den vier Jahreszeiten, verschiedenen Tieren, Zwergen oder gar Hexen geziert. Das Sortiment reicht von Textilien für Küche, Bad oder Bett bis hin zu Kirschenstein- oder Kräuterkissen. Küchentücher oder Kuscheldecken bietet sie an wie Webbänder mit verschiedenen Motiven. Unter der Rubrik Accessoires sind Ledergürtel wie Sackmesser oder Porzellansachen zu finden. Ideale Geschenke sind Windlichtern und Tassen wie auch Farbstiftboxen.

www.schererei.ch