Weitere Massnahmen nötig

Der Inforadar «Slow down – take it easy» ist während einer gewissen Zeit an verschiedenen Stellen in der Gemeinde aufgestellt worden. Nun sind die Auswertungen dazu eingetroffen.

Drucken
Nicht alle Autofahrer halten sich an die Tempolimiten, wie die Auswertung des Inforadars ergeben hat. (Bild: pd)

Nicht alle Autofahrer halten sich an die Tempolimiten, wie die Auswertung des Inforadars ergeben hat. (Bild: pd)

WILDHAUS - ALT ST. JOHANN. Der Inforadar «Slow down – take it easy» wurde eine Woche lang an der Schönenbodenstrasse sowie je ein paar Tage an der Schwendistrasse und beim Kindergarten Unterwasser aufgestellt. Die Auswertung der Messergebnisse zeigt nun, dass sich im Bereich Kindergarten und auf der Strecke Höchi bis Seegüetli 95 Prozent der Autofahrer an die Tempolimite 50 halten. Die restlichen Lenker liegen noch im tolerierbaren Bereich.

Wie bereits vermutet wurde, halten sich auf der Schönenbodenstrasse die Strassenverkehrsteilnehmer weniger an die Limite, nämlich nur 85 Prozent der Autofahrer. 27 Personen sind während der Messperiode auf dieser Strecke mehr als Tempo 60 gefahren. Eine Person ist an einem Sonntagmorgen um 6 Uhr sogar mit 93 Kilometern pro Stunde durch den Schönenboden «gebrettert».

Der Gemeinderat prüft in diesem Zusammenhang weitere Massnahmen, damit die Tempolimiten eingehalten werden. (gem)