Weiterbildungen absolviert

Drucken
Teilen

Lichtensteig Auf Beginn des Schuljahres 2017/18 treten im Kanton St. Gallen einige Neuerungen in Kraft, die für die Volksschule bedeutsam sind: Lehrplan 21, der Personalpool und ein neues Förderkonzept. Wie bereits ­bekannt ist, hat der Lehrplan 21 in der Region und national eine breite politische Diskussion ausgelöst und schliesslich zu Entscheidungen an der Urne geführt. Diese öffentliche Diskussion ist vorderhand abgeschlossen. Im aktuellen Mitteilungsblatt der Gemeinde Lichtensteig wird mitgeteilt, dass sich die Lehrpersonen der Gemeinde bereits seit dem Sommer 2015 in externen und internen Weiterbildungen auf die Einführung des Lehrplans vorbereiten. Das Team der Jost- Bürgi-Schule habe bereits drei gemeinsame und viele individuelle Weiterbildungen absolviert. Die letzte fand erst kürzlich Ende November statt. An einem Elternabend am 7. März 2017 werden die Eltern der Lichtensteiger Schulkinder über die Bedeutung und die Auswirkungen des Lehrplans 21 orientiert. Dabei werde besonders die Thematik der Leistungsmessung und der Noten­gebung ausführlich zur Sprache kommen. Im Mitteilungsblatt wird betont, dass das Team der Jost-Bürgi-Schule gut auf die Einführung vorbereitet sei. (gem)