Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

WATTWIL/WIL: Ein Stockwerk nach dem anderen aufgebaut

Sieben Diplomierte Pflegefachfrauen HF durften am Montag in der Spitalregion Fürstenland Toggenburg den Abschluss ihrer Ausbildung feiern.
Die frisch diplomierten Absolventinnen: Nadine Schönenberger, Wil, Melanie Simoes Zeferino, Wil, Mirjana Ilic, Wattwil, Daniela Brunner, Wattwil, Michaela Heule, Wil, Erika Forrer, Wattwil, sowie Eliane Ramsauer, Wattwil (von links). (Bild: PD)

Die frisch diplomierten Absolventinnen: Nadine Schönenberger, Wil, Melanie Simoes Zeferino, Wil, Mirjana Ilic, Wattwil, Daniela Brunner, Wattwil, Michaela Heule, Wil, Erika Forrer, Wattwil, sowie Eliane Ramsauer, Wattwil (von links). (Bild: PD)

Die Ausbildung zur Diplomierten Pflegefachfrau HF dauert insgesamt drei Jahre. Sieben junge Frauen haben ihre Ausbildung im Spital Wil oder im Spital Wattwil nun abgeschlossen und durften dies am Montagabend gemeinsam mit ihren Angehörigen feiern. Die Ausbildungsverantwortlichen Stephanie Zimmermann, Nadja De Tomasi und Alexandra Allenspach überbrachten Glückwünsche im Namen der gesamten Spitalregion Fürstenland Toggenburg. Ehe die sieben jungen Frauen ihre Ausbildungszeugnisse und Gratulationen ihrer Ange-hörigen entgegennehmen durften, blickte Alexandra Allenspach auf die Ausbildungsjahre der Auszubildenden zurück und orientierte sich dabei am Leitspruch «Wir schliessen die Baustelle ab um eine neue zu beginnen», den die jungen Frauen für ihre Abschlussfeier gewählt haben. Über den Abschluss dieser «Baustelle» freuten sich die sieben Diplomandinnen sichtlich. In den vergangenen drei Jahren haben sie auf ihrer beruflichen «Baustelle» langsam ein Stockwerk nach dem anderen hinzugefügt, sich von Baustopps nicht entmutigen lassen und nun eine wichtige Bauphase in ihrem Leben abgeschlossen.

Für einen würdigen musikalischen Rahmen der Abschlussfeier sorgte Sebastian Völkle. (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.