Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Wattwiler Niederlage gegen den Leader

Fussball In einem umkämpften Spiel unterliegt Wattwil Bunt Spitzenreiter Wängi mit 1:2. Bis zur Pause hatten die Toggenburger noch 1:0 geführt.

Fussball In einem umkämpften Spiel unterliegt Wattwil Bunt Spitzenreiter Wängi mit 1:2. Bis zur Pause hatten die Toggenburger noch 1:0 geführt.

Seit sechs Partien waren die Spieler von Wattwil Bunt ungeschlagen, diese Serie wollten sie um ein weiteres Kapitel ausbauen. Ein sehr ambitioniertes Ziel, gastierte am Samstag doch der Tabellenleader auf der Grüenau. Die Favoritenrolle lag vor der Partie somit klar bei den Gästen aus dem Kanton Thurgau. Trotzdem starteten die beiden Teams auf Augenhöhe in die Begegnung.

Kipfer bringt Wattwil Bunt in Führung

Das Spiel war vorerst ereignisarm, die erste grosse Aufregung gab es nach fast einer halben Stunde. Jeton Seferi kam im Wängener Strafraum zu Fall, der Schiedsrichter entschied auf Penalty. Roman Kipfer verwandelte den Strafstoss mit Glück zum 1:0, Torhüter Roman Meiler war mit beiden Händen noch am Ball. Es gelang den Wattwilern, die Führung in die Pause mitzunehmen. Nach dem Seitenwechsel ging es ganz schnell. Nach weniger als drei Spielminuten zirkelte Bruno Filipe de Oliveira einen Freistoss unhaltbar zum 1:1 ins Tor. In der Folge kontrollierten die Gäste die Partie weitgehend, die Wattwiler spielten aufsässig und machten hinten dicht. Das Heimteam musste ohne den abwesenden Trainer Natale Licata auskommen, Jan Rüeger, sonst Assistenztrainer, übernahm dessen Posten und fungierte als Trainer, bis er selbst noch als Spieler zum Einsatz kam. Je länger die Partie dauerte, desto mehr gelang es Wängi, den Gegner in dessen Platzhälfte zurückzudrängen. Kurz vor Schluss war es dann erneut de Oliveira, der mit einem präzisen Schuss von der Strafraumgrenze die Partie mit dem 1:2 entschied. Mit diesem Sieg verteidigte der FC Wängi seine Leaderposition erfolgreich. Die Wattwiler verfügten gegen den Ersten vor allem in der zweiten Halbzeit über zu wenig Durchschlagskraft in der Offensive. Mit dieser Niederlage verlieren sie in der Tabelle den Anschluss nach Vorne und rutschen ins Mittelfeld ab. Nächster Gegner ist am kommenden Sonntag Uznach. (rd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.