WATTWIL: Über zehn Prozent weniger Stellensuchende als im Vorjahr

Im Einzugsgebiet des RAV Wattwil sind die Stellensuchendenzahlen gegenüber dem Vormonat um 3,2 Prozent gesunken. Gegenüber dem Vorjahr gingen sie sogar um 10,3 Prozent zurück.

Drucken
Teilen

Von der Altersgruppe am meisten profitiert haben die im Einzugsgebiet der regionalen Arbeitsvermittlungsstelle (RAV) Wattwil gemeldeten 25- bis 49-Jährigen mit einem Vorjahresrückgang von 16,9 Prozent. Die Jugendlichen, im Alter von 15- bis 24-Jährig, verzeichnen laut RAV einen Rückgang von 6,5 Prozent. Minus sechs auf 87 Personen. Bei der Altersgruppe 50-jährig und älter ist ein Gleichstand von 222 Personen zu verzeichnen. Die Zahl der Stellensuchenden sei gemäss RAV Ende März in der Industrie und im verarbeitenden Gewerbe gegenüber dem Vorjahr um 14,5 Prozent gesunken, bei den Dienstleistungen um 6,9 Prozent. Laut der Vermittlungsstelle entspricht die Stellensuchende-Quote im Toggenburg 3,0 Prozent. Diese sei im Vergleich zum Kanton St. Gallen mit 3,7 Prozent und der Schweiz mit 4,5 Prozent ein erfreulich tiefer Wert.

Ende Monat waren auf dem RAV Wattwil 644 Stellensuchende registriert. Im März haben sich 90 Personen angemeldet. Im gleichen Zeitraum konnten 111 Abmeldungen stellensuchender Personen verzeichnet werden. Gegenüber dem Februar mit 665 Stellensuchenden ist die Stellensuchendenzahl im Einzugsgebiet des RAV Wattwil um 21 Personen gesunken.

Das Trendbarometer der Fachstelle für Statistik Kanton St. Gallen zeigt für die nächsten Monate, abgesehen von saisonalen Einflüssen, eine Tendenz zu weiterhin sinkenden Stellensuchendenzahlen. (pd/lim)