WATTWIL: «SVP bi de Lüt» in Wattwil

Die SVP Toggenburg organisierte am vergangenen Donnerstag einen Anlass zu Bildungsthemen im BWZ Toggenburg in Wattwil. Regierungsrat Stefan Kölliker und Regierungskandidatin Esther Friedli hielten Referate.

Ivan Louis
Drucken
Teilen
Regierungsrat Stefan Kölliker, Regierungskandidatin Esther Friedli und Kreisparteipräsident Mirco Gerig (von links). (Bild: pd)

Regierungsrat Stefan Kölliker, Regierungskandidatin Esther Friedli und Kreisparteipräsident Mirco Gerig (von links). (Bild: pd)

Die SVP Toggenburg organisierte am vergangenen Donnerstag einen Anlass zu Bildungsthemen im BWZ Toggenburg in Wattwil. Regierungsrat Stefan Kölliker und Regierungskandidatin Esther Friedli hielten Referate.

Zahlreiche Interessierte fanden sich in der Aula des BWZ Toggenburg in Wattwil ein. Mirco Gerig, Kantonsrat und Präsident der SVP Toggenburg, führte durch den Abend zu Bildungsthemen.

Zum dualen Bildungssystem

Zu Beginn hielt Regierungsrat Stefan Kölliker ein Referat zum Thema «Das duale Berufsbildungssystem». Der Vorsteher des Bildungsdepartements gab bei dieser Gelegenheit zahlreiche Einblicke in seinen Arbeitsalltag und beantwortete Fragen aus dem Publikum. Im Anschluss sprach Esther Friedli, Regierungskandidatin aus Ebnat-Kappel, zu ihrer Kandidatur.

Im Zentrum des Interesses

Esther Friedli stand im Zentrum des Interesses an diesem Abend. Ihre Kandidatur begründete sie insbesondere mit der notorischen Untervertretung der Frauen und der ländlichen Bevölkerung in der St. Galler Kantonsregierung.

Esther Friedli stellt sich am kommenden Sonntag, 24. April, zur Wahl für den noch zu besetzenden Sitz in der St.Galler Regierung. Das Toggenburg hat damit die einmalige Chance, wieder direkt in der Regierung vertreten zu sein.

Aktuelle Nachrichten