WATTWIL: Schützen blicken auf ein treffsicheres Jahr zurück

Ein sportliches, kameradschaftliches und erfolgreiches Jahr verabschiedete der Regional-Schützenverband Toggenburg an seiner Delegiertenversammlung. Oliver Blatter wurde neues Ehrenmitglied.
Franz Steiner
Von links: Stefan Meili, MSV Wiesen (neu GPK), Johann Willi, neu Ressort Gruppenmeisterschaft, Oliver Blatter, neues Ehrenmitglied, Präsident Peter Brägger, Richard Scherrer, Beisitzer (neu) und Daniel Klinger, Jungschützenleiter (neu). (Bilder: Franz Steiner)

Von links: Stefan Meili, MSV Wiesen (neu GPK), Johann Willi, neu Ressort Gruppenmeisterschaft, Oliver Blatter, neues Ehrenmitglied, Präsident Peter Brägger, Richard Scherrer, Beisitzer (neu) und Daniel Klinger, Jungschützenleiter (neu). (Bilder: Franz Steiner)

69 Stimmberechtigte (46 Delegierte, 9 Vorstandsmitglieder, 3 GPK und 11 Ehrenmitglieder) fanden sich an der Delegiertenversammlung am Freitag im «Thurpark», Wattwil, ein, die das reichbefrachtete Jahr 2017 verabschiedeten. Gleich zwei Ehrenpräsidenten, Peter Senn, Bütschwil, und Josef Müller, Mosnang, durfte Präsident Peter Brägger, Wil, willkommen heissen.

Das vielfältige Schiesswesen mit Bundesprogramm, Feldschiessen, Jung- und Nachwuchsschützen, Matchschiessen, Gruppenmeisterschaft, Kantonalstich und Verbandsmeisterschaft des Regional-Schützenverbandes Toggenburg, dem 17 Mitgliedervereine mit rund 850 Schiessbegeisterten in den Bezirken Neu- und Alttoggenburg angehören, konnte in gut anderthalb Stunden abgehandelt werden. Die zum Teil sehr guten Resultate wurden nochmals erwähnt. 622 Teilnehmer (73 Damen, 549 Herren) nahmen am Feldschiessen in Bütschwil teil. Bei den Pistolenschützen waren es 268.

Drei verstorbenen Schützenkameraden – Meinrad Meile (1934), Ambros Widmer (1927) und Erwin Schöb (1932) – wurde ehrend gedacht.

Keine grossen Wellen warf der Kassenbericht, war die Vermögensabnahme mit gut 1'000 Franken im Rahmen des Budgets. Das Vermögen weist mit gut 25'000 Franken einen soliden Bestand aus. Der Jahresbericht von Aktuarin Vroni Brander mit allen Ressortberichten wurde ebenso durchgewunken, wie die unveränderten Jahresbeiträge und die Vorstandskompetenz von 3'000 Franken.


Oliver Blatter wird zum Ehrenmitglied

Für besondere Leistungen ausgezeichnet, stehend von links: Nicola Stillhart, MSV Ganterschwil, Bruno Giezendanner, MSV Libingen, Jonas Breit, MSV Ganterschwil, Silvan Kläger, SG Bütschwil, Erika Breitenmoser, MSV Wiesen, 1. Rang Wettschiessen der Leiter, Andrea Dörig, MSV Wiesen, Jungschützenleiterin; kniend von links: Reto Breitenmoser, Lukas Brändle und Pascal Breitenmoser (alle MSV Wiesen).

Für besondere Leistungen ausgezeichnet, stehend von links: Nicola Stillhart, MSV Ganterschwil, Bruno Giezendanner, MSV Libingen, Jonas Breit, MSV Ganterschwil, Silvan Kläger, SG Bütschwil, Erika Breitenmoser, MSV Wiesen, 1. Rang Wettschiessen der Leiter, Andrea Dörig, MSV Wiesen, Jungschützenleiterin; kniend von links: Reto Breitenmoser, Lukas Brändle und Pascal Breitenmoser (alle MSV Wiesen).

Die Wahlen standen unter einem guten Stern, konnte doch der ganze Vorstand wieder besetzt werden. Neu stellt sich Thomas Bernet, Lichtensteig, als Vizepräsident zur Verfügung. Für seine besonderen Verdienste wurde Oliver Blatter, Brunnadern (SPS Neckertal) zum Ehrenmitglied ernannt. Er ist seit dem Zusammenschluss von Neu- und Alttoggenburg im Jahr 2012 Vizepräsident. Davor war er für den Bezirk Neutoggenburg seit 2003 Präsident, und er hat sich auf Verbandsebene seit 15 Jahren engagiert. Einen Wechsel gab es in der Geschäftsprüfungskommission. Als Revisor ersetzt Stefan Meile, Jahrgang 1983, vom MSV Wiesen, den zum Beisitzer und designierten Präsidenten gewechselten Richard Scherrer von der Schützengesellschaft Bazenheid. Eine Neuerung gab es auch bei den Jungschützen. Andrea Dörig (MSV Wiesen) übergab das Amt Daniel Klingler, Jonschwil (MSV Tannen), und Johann Willi (MSV Wiesen) ist neu Gruppenmeisterschafts-Verantwortlicher.

Martin Künzler aus Amriswil sprach über den neuesten Stand der Reorganisation des St. Galler Kantonalschützenverbandes. Auf der Geschäftsstelle konnte eine zweite Person mit einem 20-Prozent-Pensum gefunden werden, das allerdings Mehrkosten von 20000 Franken nach sich zieht. Neu geschaffen wurde auch ein Helferpool für verschiedene Einsätze an Anlässen.

Ein Jahr voller interessanter Anlässe

Im Ausblick kamen die Ressortchefs Remo Zaccari als Verantwortlicher der 50-m-Matchschützen Pistole, Martin Nagel über das Feldschiessen, welches Anfang Juni in Gähwil für die 300-m-Schützen sowie in Hoffeld/Mogelsberg für die Pistolenschützen 25/50 m stattfindet, Vroni Brander im Kantonalstich, Oliver Blatter bei der Gruppenmeisterschaft, Jakob Rey bei der Verbandsmeisterschaft und René Künzli bei den Matchschützen 300 m nochmals zu Wort. Erfreulicherweise gab es am GM-Final in Wil zwei Kantonalmeister aus den Reihen des RSV: Im Feld A siegte Mosnang-Mühlrüti und im Feld D SPS Neckertal 1.

In diesem Jahr wurden wiederum mehrere interessante Schiessanlässe wie das Jubiläum des MSV Bazenheid, das Fusionsschiessen 300 m der Sportschützen Mosnang-Mühlrüti oder das bereits 366. Toggenburger Landschiessen Lichtensteig ausgetragen.

Die nächste Delegiertenversammlung der Schützen aus der Region Toggenburg findet am 8. März 2019 im Restaurant Toggenburgerhof in Kirchberg statt. Der Präsident wünschte zum Abschluss eine erfolgreiche Schiesssaison und schloss die 134. Delegiertenversammlung des Regionalschützenverbandes Toggenburg.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.