Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

WATTWIL: Regionalität bei der Feuerwehrausbildung beibehalten

Das Kantonale Feuerschutzgesetz wird derzeit revidiert und sieht unter anderem eine zentralisierte Grundausbildung vor. Warum er dagegen ist, zeigte der Regionale Feuerwehrverband gestern geladenen Politikern.
Sabine Schmid
Heiri Rhyner, Kommandant der Feuerwehr Wattwil-Lichtensteig und Präsident des Feuerwehrverbandes Toggenburg (Bildmitte), erklärt den Gemeindepräsidenten und Kantonsräten, wie sich die Feuerwehrleute für Rettungen im Gelände sichern. (Bilder: Sabine Schmid)

Heiri Rhyner, Kommandant der Feuerwehr Wattwil-Lichtensteig und Präsident des Feuerwehrverbandes Toggenburg (Bildmitte), erklärt den Gemeindepräsidenten und Kantonsräten, wie sich die Feuerwehrleute für Rettungen im Gelände sichern. (Bilder: Sabine Schmid)

Über 40 Frauen und Männer leisten seit diesem Jahr in den Toggenburger Gemeinden neu Feuerwehrdienst. Damit sie ihr Handwerk lernen, besuchen sie von Mittwoch bis morgen Samstag den Einführungskurs in Wattwil. Dort eignen sie sich unter anderem die Grundlagen des Rettens, des Leitungsdienstes und des Atemschutzes an. «Nach diesen vier Tagen kann ein Teilnehmer in der Ortswehr eingesetzt werden», erklärt Heiri Rhyner, Präsident des Feuerwehrverbandes Toggenburg und Kommandant der Feuerwehr Wattwil-Lichtensteig.

Gleich mehrere Politiker folgten der Einladung des Regionalen Feuerwehrverbands. (Bild: Sabine Schmid)

Gleich mehrere Politiker folgten der Einladung des Regionalen Feuerwehrverbands. (Bild: Sabine Schmid)

Seine Zuhörer waren Gemeindepräsidenten und Kantonsräte. Sie wurden vom Feuerwehrverband zu einem Besuchsnachmittag eingeladen. «Wir möchten Ihnen einen Einblick in unsere Ausbildung geben», sagte Rhyner. Diese Grundausbildung für neue Feuerwehrleute liegt derzeit in den Händen der Regionalverbände. Im Vorschlag des neuen Kantonalen Feuerschutzgesetzes soll dies geändert werden, die neuen Feuerwehrleute sollen zukünftig im kantonalen Ausbildungszentrum in Bernhardzell in den Dienst eingeführt werden.

Ein Feuer zu löschen will gelernt sein. (Bild: Sabine Schmid)

Ein Feuer zu löschen will gelernt sein. (Bild: Sabine Schmid)

Dagegen wehrt sich der Feuerwehrverband Toggenburg im Rahmen der Vernehmlassung zum Gesetz. Der Kurs würde sicher teurer, als wenn er weiterhin in der Region durchgeführt werde, argumentiert Rhyner. Zudem glaubt er, dass nicht alle geschätzten 450 Teilnehmer rechtzeitig im Frühjahr ausgebildet werden könnten. Den Einwand, dass die Qualität der Ausbildung besser würde, lässt Rhyner auch nicht gelten. «Ob zentral in Bernhardzell oder dezentral in den Regionen, es sind immer dieselben In-struktoren, die ausbilden», sagt Rhyner.

Gute Infrastruktur für die Ausbildung

Die neu eingeteilten Feuerwehrleute lernen unter der Leitung der Klassenlehrer das Handwerk kennen.

Die neu eingeteilten Feuerwehrleute lernen unter der Leitung der Klassenlehrer das Handwerk kennen.

Die Politiker konnten auch die Wärmegewöhnungsanlage anschauen. Darin können die Feuerwehrleute unter realistischen Bedingungen die Brandbekämpfung lernen und trainieren. «Uns ist wichtig, dass wir das Handwerk eins zu eins vermitteln», betonte Rhyner. Darum werden einige Lektionen und Kurzeinsätze auch auf der Kantonsstrasse und auf Quartier­strassen durchgeführt. «So sind sich die neuen Feuerwehrleute von Anfang an der Gefahren bewusst.» Rhyner ist überzeugt, dass in Wattwil eine gute Infrastruktur für diesen Einführungs kurs vorhanden ist. Die Politiker zeigten Verständnis für die Anliegen der Feuerwehr. Sie versprachen, sich nach Möglichkeit für die Grundausbildung in den Regionen einzusetzen und auch die übrigen Anliegen der Toggenburger Feuerwehren zu unterstützen. Ganz wie es Heiri Rhyner sagte: «Was wir im Tal behalten können, sollen wir auch im Tal behalten.»

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.