Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

WATTWIL: Neue Halle stärkt den Standort

Vor kurzem ist der Spatenstich für eine neue Halle der Lindner Suisse und der Lindner Produktions AG in der Bleiken erfolgt. Sie wird aus Holz gebaut und vereint mehrere Aussenlager an einem Ort.
Zwei Generationen beim Spatenstich der neuen Halle: Thomas Wildberger mit seinen Kindern Ramon, Jana und Cosima (von links). (Bild: PD)

Zwei Generationen beim Spatenstich der neuen Halle: Thomas Wildberger mit seinen Kindern Ramon, Jana und Cosima (von links). (Bild: PD)

Rund zwei Jahre lang dauerten die Vorbereitungen für die Halle der Lindner Suisse und der Lindner Produktions AG. Vor Kurzem hat Geschäftsführer Thomas Wildberger zusammen mit seinen Kindern Jana, Ramon und Cosima den Spatenstich vorgenommen. «Wir wollen mit diesem Neubau, aber auch mit dem stetigen Ausbau des Maschinenparks und mit Investitionen in die bestehenden Produktionsgebäude, in die Zukunft des Standorts Wattwil investieren», sagt Thomas Wildberger.

Einfachere Logistik, weniger Transporte

Der Neubau sei notwendig geworden, weil aufgrund der guten Ausgangslage und der Sortimentserweiterung im Bericht Holzwolle die Räumlichkeiten der Lindner Suisse und der Lindner Produktions AG in der Bleiken an die Kapazitätsgrenze gestossen sind. Mit dem Neubau, der unmittelbar neben den bis­herigen Gebäuden zu stehen kommt, könnten mehrere Aus­senlager an einem Ort vereint werden, sagt Thomas Wildberger weiter. «Die bisher zahlreichen Transporte zwischen mehreren Aussenlagern entfallen damit. Dies vereinfacht die Logistik und belastet die Umwelt weniger.»

Für den Bau setzen die Lindner Suisse und die Lindner Produktions AG auf Holz. Das Gebäude, das eine stützenfreie Nutzfläche von über 2000 Quadratmeter aufweist, werde ausschliesslich aus Schweizer Holz gebaut. «Der grösste Teil stammt sogar aus dem Toggenburg», betont Thomas Wildberger. «Damit leisten wir einen wichtigen Beitrag zur Stärkung der Holzbranche in unserer Region.»

Sabine Schmid

sabine.schmid@toggenburgmedien.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.