WATTWIL: «Liebi macht erfinderisch…»

Der Theaterverein Toggenburg präsentiert ab Samstag, 18. März, die Komödie «Liebi macht erfinderisch» von Ray Cooney, übersetzt ins Schweizerdeutsche von Jörg Schneider. Premiere ist am Samstag im Thurpark.

Drucken
Teilen

Hugo Meier hat ein Problem. Er ist gleichzeitig mit Monika und Brigitte verheiratet. Monika lebt in Wollishofen und Brigitte in Adliswil. Als Taxifahrer hat er sich einen genauen Zeitplan erstellen können und kurvt zwischen Wollishofen und Adliswil hin und her und kann so sein Lügenspiel problemlos aufrechterhalten. Als er aber einer alten Dame beim Handtaschenraub helfen möchte, wird er verletzt und muss das Spital, begleitet von der Polizei, aufsuchen. Die daraus resultierende Verspätung verängstigt sowohl Gattin 1 wie auch Gattin Nummer 2. Daraus ergibt sich das abendfüllende Verwirrspiel, bestehend aus Notlügen, Intrigen und polizeilicher Ermittlungs­tätigkeit.

Im Vorfeld der Aufführung und während der Pausen werden an der Theato-Bar Getränke und Imbisse serviert. Es besteht die Möglichkeit, sich vor der Aufführung (am Sonntag nach der Aufführung) über die Thurpark- Küche kulinarisch auf das Stück einzustellen. (pd)

Premiere ist diesen Samstag, 18. März, um 19.30 Uhr. Weitere Aufführungen finden am Sonntag, 19. März, um 17 Uhr, am Freitag, 24. März, um 19.30 Uhr, am Samstag, 25. März, um 15 und 19.30 Uhr statt. Reserva­tionen unter Tel. 071 988 50 70 oder www.theato.ch.