Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

WATTWIL: Fernöstliche Akzente setzen

Kampfkunst-Schulleiter Peer Steinkellner hat die Berufstrainer-Ausbildung erfolgreich abgeschlossen. Im September organisiert er die Taekwondo-Schweizer-Meisterschaft.
Urs Huwyler
Mit der Ausbildung zum Berufstrainer hat Peer Steinkellner einen Kraftakt überstanden, ein nächster steht ihm mit der Taekwondo-Schweizer-Meisterschaft bevor. (Bild: Urs Huwyler)

Mit der Ausbildung zum Berufstrainer hat Peer Steinkellner einen Kraftakt überstanden, ein nächster steht ihm mit der Taekwondo-Schweizer-Meisterschaft bevor. (Bild: Urs Huwyler)

Urs Huwyler

redaktion@toggenburgmedien.ch

Die olympische Kampfsportart Taekwondo bildete die Basis für die schriftliche Schlussarbeit von Peer Steinkellner aus Ebnat-Kappel im Rahmen der abgeschlossenen Berufstrainerausbildung in Magglingen. Als Leiter des regionalen Leistungszentrums (RLZ) in Wattwil sah er die Vertiefung in den Vollkontakt-Sport als persönliche Weiterentwicklung. «Mir ist klar geworden, welch entscheidende Rolle ich als Nachwuchstrainer in der Entwicklung meiner Athleten nehme», sagt Peer Steinkellner.

Teambildung, Athletenbetreuung, Ernährung, mentale Förderung, Erfahrungsaustausch, Reflexion, die Berufstrainerausbildung umfasst alle Komponenten. 2015 schloss Peer Steinkellner bereits die Swiss Olympic-Konditionstrainer-Ausbildung ab. Davon profitieren soll neben den RLZ-Kaderathleten auch die Schüler der Kampfkunstschule Xing Wu Guan. Steinkellner möchte zudem im nationalen Verband mehr Verantwortung übernehmen.

Wattwiler Markthalle als Wettkampfzentrum

Zum abgehobenen Theoretiker wird der Frontkämpfer trotz der steigengenden Anzahl Diplome nicht. Er möchte sein Wissen den Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen weitergeben. Auch in Form von selbst organisierten Wettkämpfen. Erstmals wird am 15./16. September in der Wattwiler Markthalle die Schweizer-Meisterschaft Taekwondo stattfinden. Ein Grossanlass in einer olympischen Sportart, in der die Schweiz vor einigen Jahren schon einige Erfolge zu verzeichnen hatte. Und in Tokio 2020 wieder vertreten sein möchte.

Unterstützt wird Peer Steinkellner von Natalie Fritsche (Sponsoring) oder dem in Sachen Verkehr und Sanität erfahrenen Niklaus Steinbacher. Der Kamp(kunst)sport verfügt in der Region Toggenburg allerdings bisher nicht annähernd über jene Bedeutung wie die klassischen Talsportarten. Was die ganze Organisation erschwert. «Turnen, Schwingen oder Fussball haben andere Traditionen und sind in der Bevölkerung verwurzelt. Aber ein Aufwärtstrend ist spürbar. Dazu passt, dass Raiffeisen bei uns als Hauptsponsor mitmacht», freut sich Peer Steinkellner. «Wir werden Akzente für den Sport setzten.»

Markthalle Wattwil, Schweizer Meisterschaften Taekwondo, 15./16. September.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.