WATTWIL: Der vergessene Konflikt

Roland Meister aus Zollikon war ein Jahr als Militärbeobachter für die Vereinten Nationen in Kaschmir eingesetzt. Am Mittwoch, 13. September, berichtet er in einem Vortrag über seine Erlebnisse.

Drucken
Teilen

Roland Meisters Vortrag auf Einladung des Kulturforums Sonntagsgesellschaft Wattwil soll einen Einblick in die interessante Geschichte eines oft in Vergessenheit geratenen Konflikts geben sowie in das tägliche Leben eines Militärbeobachters und die damit verbundenen Aufgaben. Die spannende Landschaft, die hohe Gastfreundschaft, die Gefahren und die Vielfältigkeit der Kultur sind nur ein paar der vielen Eindrücke, welche dargestellt werden. Der Vortrag gliedert sich in zwei Teile: die aufschlussreiche Präsentation und die Diskussionsrunde.

Roland Meister ist 52 Jahre alt, verheiratet, und hat drei Kinder. Er ist Oberstleutnant (Miliz) und machte Auslandeinsätze für die UNO-Beobachtermission: in Kosovo, Syrien (Golanhöhen), Kaschmir (Pakistan und Indien).

Zivil ist er als Unternehmer in der Familienfirma Meister Zürich tätig. (pd)

Zwölf Monate für die UNO in Kaschmir; der vergessene Konflikt. Vortrag von Roland Meister, Zollikon, am Mittwoch, 13. September, 20 Uhr im BWZ Toggenburg, Bahnhofstrasse 29, Wattwil. Für SGW- und SAC- Mitglieder ist der Eintritt zu dem Vortrag frei. Nichtmitglieder zahlen 14 Franken. www.sgw-kultur.ch

Aktuelle Nachrichten