Wattwil Bunt holt drei Punkte in Eschlikon

FUSSBALL. Zwei Tore von Ciro Marino führten zum 2:1-Sieg des FC Wattwil Bunt über den FC Eschlikon. Trotz zahlreich ungenutzter Chancen hatten die Toggenburger am Ende das Glück auf ihrer Seite. In der zweiten Runde der 3. Liga traf ein Sieger der ersten Runde auf einen Verlierer.

Raphael Dort
Drucken
Teilen

FUSSBALL. Zwei Tore von Ciro Marino führten zum 2:1-Sieg des FC Wattwil Bunt über den FC Eschlikon. Trotz zahlreich ungenutzter Chancen hatten die Toggenburger am Ende das Glück auf ihrer Seite. In der zweiten Runde der 3. Liga traf ein Sieger der ersten Runde auf einen Verlierer. Das Heimteam aus Eschlikon hatte bereits drei Punkte auf dem Konto, die nächsten drei sollten nun gegen den FC Wattwil Bunt folgen.

Die Gäste hatten ihre erste Partie noch verloren, nun wollten sie eine Reaktion zeigen. Es waren auch gleich von Beginn weg die Toggenburger, die das Geschehen beherrschten. In den ersten 30 Minuten kamen sie zu fünf Eckbällen, doch richtig gefährlich wurde es im Strafraum des FC Eschlikon nicht. Das Heimteam machte sich das Leben selber schwer, indem es unnötig viele Fehlpässe produzierte. Doch gleich mit der ersten guten Chance ging der FC Eschlikon in Führung. Ein Abpraller beim Wattwiler Torhüter staubte Michael Schneider eiskalt zum 1:0 ab.

Wattwiler drehen Partie

Die Reaktion der Wattwiler folgte noch vor der Pause. Jan Rüeger bediente mustergültig Ciro Marino, dieser schob in der Mitte zum 1:1-Ausgleich ein. Die Gäste nahmen den Schwung gleich mit in die zweite Halbzeit. In der 61. Minute lancierte Rüeger Roman Kipfer auf der Seite, dieser flankte zur Mitte und fand dort erneut Marino, der mit seinem zweiten Treffer den FC Wattwil Bunt mit 1:2 in Führung brachte. Es kam noch schlimmer für den FC Eschlikon. Sandro Huber wurde kurze Zeit später des Feldes verwiesen. Ein taktisches Foul im Mittelfeld brachte ihm die zweite gelbe Karte ein. Nun fanden die Offensivspieler des FC Wattwil Bunt viel Raum vor, doch sowohl Kipfer als auch Marino und Rüeger vergaben alle die Chance auf eine Vorentscheidung. So blieb es spannend bis am Schluss.

Cupspiele folgen

Diese Ineffizienz ermöglichte dem FC Eschlikon nochmals die Ausgleichschance, doch mehr als ein Pfostentreffer resultierte daraus nicht. So gewann der FC Wattwil Bunt zum Schluss verdient mit 1:2, weil er doch über weite Strecken die bessere Mannschaft war. Trotzdem müssen sich die Akteure den Vorwurf gefallen lassen, zu viele Chancen vergeben zu haben. Beide Teams haben nun eine Niederlage und einen Sieg auf ihrem Konto.

Weiter geht es bereits am Mittwoch mit der Cup-Zwischenrunde. Der FC Eschlikon trifft zu Hause um 20.15 Uhr auf den Ligakonkurrenten Aadorf. Auf den FC Wattwil Bunt wartet auswärts das Derby gegen den FC Bütschwil. Hier ist der Anpfiff um 20 Uhr.

Matchtelegramm: FC Eschlikon – FC Wattwil Bunt 1:2 (1:1) Herdern – Platz 1 (Eschlikon) – 120 Zuschauer – SR: Michael Bräker Tore: 38. Schneider 1:0, 44. Marino 1:1, 61. Marino 1:2. FC Eschlikon: Grüter; Baumann, Büchi, Oberhänsli, Stark; Huber, M. Müller; Ra. Müller (59. Schüepp), Schneider, Millhäusler (77. Häni); Re. Müller (69. Hegglin). FC Wattwil Bunt: Nägeli; Quinter (46. Ibraimi), Büsser (63. Osterwalder), Mladenovic, Santhiyapillai, Schneider, Grämiger; Kipfer, Rüeger, Bechtiger (86. Thalmann); Marino. Verwarnungen: 48. Ra. Müller, 53. Huber, 80. Kipfer, 82. Rüeger, 83. Marino, 93. Oberhänsli. Platzverweis: 69. Huber (zweite Verwarnung).