Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

WATTWIL: Alterssiedlungen an Fernwärme angeschlossen

Die Mitglieder der Genossenschaft Alterswohnungen waren zur Hauptversammlung eingeladen. Im Mittelpunkt stand der Rücktritt des Präsidenten Jakob Aerne.
Thomas Rüegg
Markus Haag, neuer Präsident Genossenschaft Alterssiedlung Wattwil, Marlene Winteler, Neumitglied im Vorstand, und Jakob Aerne, zurückgetretener Präsident (von links). (Bild: Thomas Rüegg)

Markus Haag, neuer Präsident Genossenschaft Alterssiedlung Wattwil, Marlene Winteler, Neumitglied im Vorstand, und Jakob Aerne, zurückgetretener Präsident (von links). (Bild: Thomas Rüegg)

Thomas Rüegg

redaktion@toggenburgmedien.ch

In seinem Jahresbericht konnte der scheidende Präsident Jakob Aerne die Mitglieder der Genossenschaft Alterswohnungen unter anderem über den Wärmeverbund informieren. «Termingerecht wurden seit dem 29. September des letzten Jahres sowohl die Alterssiedlungen an der Kirch­rainstrasse 14 und die an der Hembergerstrasse 2 dem Wärmeverbund Wattwil angeschlossen», sagte Jakob Aerne an der ordentlichen Hauptversammlung. Nach einem Mieterwechsel sei Wert darauf gelegt worden, dass freigewordene Wohnungen sogleich renoviert wurden. Die Pflege der Geselligkeit geniesst laut dem Präsidenten einen hohen Stellenwert in der Genossenschaft. In der Adventszeit durften die Bewohnerinnen und Bewohner in der evangelischen Kirche eine würdevolle Adventsfeier erleben. Grillabende und Quartierfeste boten immer wieder Gelegenheit, gemütliche Stunden in fröhlicher Runde erleben zu dürfen. Jakob Aerne bemerkte unter anderem das gute Klima, das von gegenseitigem Vertauen geprägt sei.

Für den im letzten Geschäftsjahr ausgetretenen Kassier Walter Huber konnte in der Person von Guido Messmer ein Nachfolger gefunden werden, der mit seiner reichhaltigen Erfahrung der Genossenschaft gute Dienste leistet.

Nach zwei vierjährigen Amtsdauern gab Jakob Aerne seinen Rücktritt. Zum neuen Präsidenten der Genossenschaft Alterssiedlungen wählten die Genossenschaftsmitglieder den ehe­maligen Gemeindepräsidenten Markus Haag. Markus Haag ­bekleidete bereits das Amt als ­Vizepräsident der Genossenschaft. Markus Haag bedankte sich für das Vertrauen für die Wahl. Den zurückgetretenen Jakob Aerne würdigte er für den ­unermüdlichen Einsatz zum Wohle der Bewohnerinnen und Bewohner. Neu in den Vorstand wählten die Genossenschafterinnen und Genossenschafter Marlene Win­teler, die durch ihre ­Tätigkeit in der Gemeindeverwaltung über reichhaltige Erfahrungen verfügt.

Jakob Aerne nutzte zum Schluss die Gelegenheit, seinen Vorstandsmitgliedern Heidi Koster, Markus Haag, Albert Fisch und Guido Messmer für das Vertrauen und für die sehr tolle Zusammenarbeit seinen Dank auszusprechen, und wünschte ihnen viel Freude in ihrer Tätigkeit.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.