Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

WATTWIL: Ab April fahren die Baumaschinen auf

Die Schweizerische Südostbahn AG und die Asga Pensionskasse Genossenschaft haben die Baubewilligung für die Überbauung «Bahnhof Süd Wattwil» erhalten. Die Bauarbeiten starten im April mit dem Aushub.
Die Zentrumsüberbauung «Bahnhof Süd Wattwil» mit Blick talaufwärts.Visualisierung: PD

Die Zentrumsüberbauung «Bahnhof Süd Wattwil» mit Blick talaufwärts.Visualisierung: PD

Im Sommer des letzten Jahres reichte die Schweizerische Südostbahn AG (SOB) das Baugesuch für die Zentrumsüberbauung ein und ein halbes Jahr später habe sie die Baubewilligung bekommen. Das schreibt die SOB in einem Pressecommuniqué. «Sofern das Wetter mitspielt, starten wir im April mit den Bauarbeiten», wird darin Bruno Baumgartner, Geschäftsbereichsleiter Immobilien und ICT der SOB, zitiert.

Die Planung und Realisierung übernehme die Priora AG in St. Gallen, heisst es weiter. Sie erzielte im Ausschreibungsverfahren das wirtschaftlich günstigste Angebot. Die Realisierung erfolge gestaffelt und beginne mit den Aushubarbeiten im Bereich der bestehenden Tiefgarage.

Zentrumsüberbauung mit kurzen Wegen

Die SOB und die Asga Pensionskasse Genossenschaft bauen beim Bahnhof Wattwil 75 Zweieinhalb- und Dreieinhalb-Zimmer-Mietwohnungen. Im Erdgeschoss entstehen auf einer Fläche von 1800 Quadratmeter Räumlichkeiten für den Detailhandel und verschiedene Dienstleister. Für die Wohnungsvermietung wurde der HEV Immoshop Toggenburg in Wattwil von der SOB beauftragt. Für Bruno Baumgartner sei es gemäss Mitteilung wichtig, dass die Erstvermietung durch einen Anbieter vor Ort gemacht werde, der die lokalen Gegebenheiten kenne. Der erste Teil der Überbauung sei ab Oktober 2019 bezugsbereit und der zweite ab April 2020.

Die modernen und funktionalen Wohnungen seien ideal für Ein- bis Zwei-Personen-Haushalte geeignet. Die älteren Bewohner werden es schätzen, dass die Wohnungen altersgerecht gestaltet und mehrheitlich rollstuhlgängig seien. Die Zentrumsüberbauung verspreche kurze Wege, sei es zum Bahnhof, zu den Ladengeschäften oder zu verschiedenen Restaurants in nächster Nähe. (pd/lim)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.