Wasserbezug neu geregelt

SCHWELLBRUNN. Die Gruppenwasserversorgung Neckertal (Gruwa) wird aufgelöst und in die neu gebildete Wasserkorporation Neckertal überführt.

Drucken
Teilen

SCHWELLBRUNN. Die Gruppenwasserversorgung Neckertal (Gruwa) wird aufgelöst und in die neu gebildete Wasserkorporation Neckertal überführt.

Neu will Schwellbrunn Trinkwasser von der Wasserversorgungskorporation Hinterland beziehen. Die WVK Hinterland mit den Gemeinden Urnäsch, Hundwil, Stein und Waldstatt verfügt über grosse Wasserreserven in sehr guter Qualität. Dazu ist der Bau einer Anschlussleitung ab Reservoir Grund (Waldstatt) bis zum Säntisblick notwendig. Die Betriebskosten für den Wasserbezug von der WVK Hinterland sollen künftig tiefer liegen als jene ab Gruwa.

Der Gemeinderat hat dem Antrag der Gruwa für die Auflösung und Überführung der Gruwa in die WK Neckertal sowie dem Vorhaben eines Anschlusses an die WVK Hinterland bereits zugestimmt. Am 30. November 2014 wird über beide Vorlagen an der Urne abgestimmt. Vorgängig soll an einer Orientierungsversammlung detailliert über das Projekt informiert werden. (gk)

Aktuelle Nachrichten