Was? Edelmanns Bilder verblasst?

Albert Edelmann interessiert viele Ausgabe vom 14. Oktober 2013

Matthias Elmiger Jost Kirchgraber Niklaus Müller Jörg Rüesch
Drucken
Teilen

In der Berichterstattung zur Vernissage der Albert Edelmann-Ausstellung in Ebnat-Kappel kommen zwei Stimmen zu Wort, die sich negativ über den Zustand der Bilder geäussert haben. Walter und Brigitte Lüthi aus Ebnat-Kappel sollen dem Journalisten mitgeteilt haben, die Bilder hätten gelitten, seien verblasst, wohl schlecht gelagert worden und so weiter. Wie Herr und Frau Lüthi zu dieser unsinnigen Behauptung gekommen sind, ist in keiner Weise nachvollziehbar. Die Bilder, gemalt in Öl, wenige in Tempera und daher vielleicht etwas matter, waren nämlich grösstenteils nie am Licht, die Farben sind absolut original erhalten. Fachleute bestätigen das. Einige Arbeiten stammen auch aus Privatbesitz und unterscheiden sich bezüglich ihres malerischen Zustandes überhaupt nicht. Vielleicht kommen Sie aber selber die Ausstellung besuchen und überzeugen sich vor Ort! Jedenfalls sind wir sehr, sehr dankbar, dass sie so hat zustande kommen können zu Ehren Albert Edelmanns und im Dienst des Projektes pro Ackerhus.

Aktuelle Nachrichten