Warum nicht Guadalajara?

Betti, Evi, Gieleva, Gretli, Halma, Hillary, Jeni, Lara, Lisi, Maloya, Patrizia, Paula, Prinzessin, Romi, Saskia, Silber, das sind die Kuhnamen der Missen an den Toggenburger Viehschauen. Aufgefallen ist mir der Name Gieleva.

Helen Lusti
Drucken
Teilen
Helene Lusti (Bild: Helen Lusti)

Helene Lusti (Bild: Helen Lusti)

Betti, Evi, Gieleva, Gretli, Halma, Hillary, Jeni, Lara, Lisi, Maloya, Patrizia, Paula, Prinzessin, Romi, Saskia, Silber, das sind die Kuhnamen der Missen an den Toggenburger Viehschauen. Aufgefallen ist mir der Name Gieleva. Seit mehr als 30 Jahren lebe ich auf einem Bauernhof, daher sind mir Kuhnamen geläufig, auch die etwas spezielleren Namen wie Prinzessin oder Silber. Vor zwei Jahren hiessen in der Schweiz gemäss einer Statistik die meisten Kühe Fiona, vielleicht wegen Miss Fiona Hefti. Bella, die Schöne. Diana, wie die verstorbene Prinzessin Diana, oder Tina, vielleicht wegen Tina Turner.

Früher gaben wir unseren frischgeborenen Kälbchen immer einen Namen, der mit dem Anfangsbuchstaben ihrer Mutter begann. Da aber viele Tiere von unserer Kuh Olma abstammten, waren irgendwann die Vornamen mit O vergeben. Einen hätte ich zwar noch gewusst, doch so hiess die Frau des Zuchtbuchführers, der den Kälbern die Ohrenmarken verpasste. So wurden die folgenden Kälbchen mit dem Anfangsbuchstaben ihres Vaters benannt. Andere Bauern wechseln jedes Jahr den Anfangsbuchstaben, schön dem Alphabet nach.

Manchmal verhilft eine bestimmte Situation dem Kalb zum Namen. Früher, als mein Mann auswärts arbeiten ging, war es meine Aufgabe, Stallarbeiten zu verrichten. Als eine Kuh ihr Kalb gerade dann zur Welt brachte, schaltete ich den Radio im Stall ein. Während im Radio Trompeten das mexikanische Musikstück «Guadalajara» schmetterten, kam das Kalb auf die Welt. Da war ich mir sicher, wie dieses Kälbchen heissen soll. Mein Mann schüttelte den Kopf – und überhaupt, der Name sei viel zu lang. Ich meldete das Kalb trotzdem mit dem Namen Guadalajara bei der Tierdatenbank an.

Auch Stierkälber bekommen von mir einen Namen, zum Beispiel Albert oder Georg. Nach dem Kauf von Kälbern vom Nachbarn meldete ich die Kälber vorher an, bevor dieser sie abmeldete. Meine Nachbarin meinte dann, sie hätten einen Virus auf ihrem PC. Denn die Kälber hätten auf einmal Vornamen und dann erst noch den von ihrem Mann und vom Grossvater. Ich konnte sie beruhigen, dass ich das leere Namenfeld ausgefüllt habe. Die Retourkutsche kam prompt: Als ich das nächste Mal ein Kalb ebendieser Nachbarin anmeldete, hatte es schon einen Namen, nämlich Helen. Naja, was soll's! Ich erinnere mich daran, dass mein Grossvater auch eine Kuh namens Lusti im Stall hatte.

@toggenburgmedien.ch

Aktuelle Nachrichten