Warum die Pfanneregg?

Im Rahmen des Mittelalterarchäologiestudiums ist eine praxisorientierte Semesterarbeit zu verfassen. Der St. Galler Kantonsarchäologe Martin P. Schindler machte mich auf die Wattwiler Grabung aufmerksam», so die Autorin.

Drucken
Teilen

Im Rahmen des Mittelalterarchäologiestudiums ist eine praxisorientierte Semesterarbeit zu verfassen. Der St. Galler Kantonsarchäologe Martin P. Schindler machte mich auf die Wattwiler Grabung aufmerksam», so die Autorin. Das Fundmaterial mit dem Terminus ante quem 1620 zu typologisieren hätte sich aufgedrängt. Doch der Entscheid fiel zugunsten der Grabungsgeschichte, die in der Regel vor der Auseinandersetzung mit den Funden im Zentrum steht. «Dass nun die gekürzte Version im Toggenburger Jahrbuch steht, ist Hans Büchler zu verdanken, den ich auf Empfehlung des Privatdozenten an der Uni Zürich und Betreuer meiner Arbeit, Adriano Boschetti, anfragte, ob es eine Publikationsplattform gäbe.» Und weil die Ausgrabung auf der Pfanneregg ein wesentlicher Teil der Geschichte der Toggenburger Vereinigung für Heimatkunde ist, hat diese in verdankenswerter Weise zusätzlich einen Separatdruck ermöglicht. (bl)