Wanderpreise für die besten Schützen

Die Sportschützen Dicken/Ebnat-Kappel überreichten die Wanderpreise des Volksschiessens in den einzelnen Kategorien. Der Anlass hat eine grosse Bedeutung, trotz weniger Teilnehmern.

Jesko Calderara
Merken
Drucken
Teilen

EBNAT-KAPPEL. Das diesjährige Kleinkaliber-Volksschiessen der Sportschützen Dicken/Ebnat-Kappel endete am vergangenen Dienstag mit der Übergabe der Wanderpreise an die Gewinner der einzelnen Kategorien.

Kranzquote von 85 Prozent

«Wir haben den Anlass aufgrund des Schützenfestes um eine Woche vorverlegt», sagte Vereinspräsident Hanspeter Künzli. Die Zahl der teilnehmenden Schützen sei deshalb mit 374 geringer gewesen als in der Vergangenheit. «Ich bin dennoch zufrieden, insbesondere mit der erreichten Kranzquote von rund 85 Prozent», betonte er. Das Volksschiessen habe eine hohe Bedeutung für den Verein. «Es ist unser Ziel, dadurch Interessierte für den Schiesssport zu gewinnen», erläuterte Hanspeter Künzli.

Den Einzelwanderpreis bei den Damen ging an Tamara Menzi aus Ebnat-Kappel. Sie erreichte 149 Punkte. Mit derselben Zahl gewannen bei den Herren Hansueli Mettler und Iwan Hüppi gemeinsam. In der Kategorie liegend frei siegte Robert Menzi mit ebenfalls 149 Punkten. Den «Sie & Er» Wanderpreis durften Miryam und Andreas Künzli aus Krummenau entgegennehmen.

Luftgewehrsektion unschlagbar

Bei den Gruppenwanderpreisen zeigte die Luftgewehrsektion Ebnat-Kappel herausragende Leistungen und erhielt die Auszeichnungen bei den Damen, Herren und Jugendlichen.

Den Gruppenwanderpreis in der Kategorie Familien geht an die Menzis aus Ebnat-Kappel, jener der gemischten Gruppe an die Hüppi Pflästerungen. Die Feuerwehr Ebnat-Kappel siegte in der Kategorie der Herren mit maximal einem Aktiven. Hanspeter Künzli würdigte zuletzt die Leistungen der besten auswärtigen Gruppen. Diesen Preis erhielten die Armbrustschützen aus Wattwil.

www.kkdicken.ch