WANDERN: Eine Grenzerfahrung zum Jubiläum

Urnäsch ist in Feierlaune und das aus gutem Grund: Das 600-Jahr-Jubiläum läuft auf Hochtouren. Aus diesem Anlass wurde gestern die Grenzwanderung eröffnet.

Drucken
Teilen
Der Grenzweg führt rund um die Gemeinde Urnäsch. (Bild: PD)

Der Grenzweg führt rund um die Gemeinde Urnäsch. (Bild: PD)

Prominenz wirbt für die Jubiläumsveranstaltungen in Urnäsch: Marco Rima spricht in einem Video über die Grenzwanderung. Dahinter steckt Philipp Lan­genegger. Der gebürtige Urnäscher gehöre zum erweiterten Organisationskomitee, sagt der Kommunikationsverantwortliche Stefan Waldburger. Da Langenegger den Comedian persönlich kenne, konnte dieser für einen Werbeclip gewonnen werden. Präsentiert wurde das Video unter anderem auf Facebook. Mittlerweile hat der Clip schon über 25000 Aufrufe. Die Wirkung der Werbung abschätzen kann Waldburger nicht. Er könne sich aber vorstellen, dass die Wanderung überregionales Interesse erregt. Die Grenzwanderung, welche seit gestern offiziell eröffnet ist, wurde vom Verkehrsverein Urnäsch geplant. Auf der Strecke, die der Urnäscher Grenze entlang führt, sind zwölf Kontrollposten eingerichtet. Eine Karte kann an diesen Checkpoints mittels Zange abgeknipst werden. Wer an allen Kontrollposten war und seine Karte komplett abgeknipst hat, erhält in der Urnäscher Käserei ein Geschenk. Zudem nehmen alle «Finisher», die den Weg bis zum 30. September abgelaufen sind, an einer Verlosung teil. Die Preisübergabe findet am 5. Oktober auf dem Säntis statt. Rund 49 Kilometer müssen zurückgelegt und 2440 Höhenmeter bezwungen werden. Die Wanderkarte ist auf der Tourist-Information in Urnäsch erhältlich. Für jene, die nicht alleine unterwegs sein wollen, findet eine geführte Tour am Pfingstwochenende statt. Am 3. und 4. Juni besteht die Möglichkeit, mit Wanderleitern die 15-stündige Wanderung in Angriff zu nehmen. Der Kostenpunkt liegt bei 100 Franken inklusive Übernachtung und Verpflegung. Anmeldungen nimmt die Tourist-Information bis am 15. Mai entgegen.

Wer den Weg lieber in fünf Etappen absolvieren möchte, kann an den geführten Abendwanderungen teilnehmen. Diese finden von Mai bis September jeweils am letzten Sonntag des Monats statt. Eine Voranmeldung ist nicht nötig. Der Treffpunkt für die Abendwanderungen ist beim Bahnhof Urnäsch um 17 Uhr. Die Teilnahme ist kostenlos. (ele/pd)

Weitere Infos

www.600-jahre-urnaesch.ch Tourist-Information: 071 354 26 40.