Walzenhausen mit Überschuss

WALZENHAUSEN. Die laufende Rechnung der Gemeinde Walzenhausen schliesst bei einem Aufwand von 11,8 Millionen Franken und einem Ertrag von 12,8 Millionen Franken mit dem Ertragsüberschuss von rund 973 000 Franken ab, wie die Gemeindekanzlei mitteilt.

Merken
Drucken
Teilen

WALZENHAUSEN. Die laufende Rechnung der Gemeinde Walzenhausen schliesst bei einem Aufwand von 11,8 Millionen Franken und einem Ertrag von 12,8 Millionen Franken mit dem Ertragsüberschuss von rund 973 000 Franken ab, wie die Gemeindekanzlei mitteilt. Im Voranschlag 2015 rechnete Walzenhausen noch mit einem Ertragsüberschuss von 4380 Franken.

Für das Resultat verantwortlich sei in erster Linie der haushälterische Umgang mit budgetierten Positionen. Bei den Einnahmen wurde dank dem Verkauf einer geschenkten Liegenschaft ein ausserordentlicher Ertrag von 300 000 Franken erzielt. Positiv habe sich auch der Mehrertrag der Elektra von rund 150 000 Franken ausgewirkt. Die Steuereinnahmen liegen rund 120 000 Franken unter dem Voranschlag. Der Rückgang sei vor allem auf den Minderertrag bei den juristischen Personen aus den Vorjahren zurückzuführen. Der Gemeinderat wird die Rechnung an der öffentlichen Versammlung am 13. April um 20 Uhr im Singsaal des Mehrzweckgebäudes erläutern. (gk)