WALZENHAUSEN: Litscher ist neuer Gemeindepräsident

Michael Litscher leitet künftig die Geschicke der Gemeinde. Der 33-Jährige ersetzt Hansruedi Bänziger. Walter Zünd und Hanspeter Züst-Weder gehören künftig dem Gemeinderat an.

Jesko Calderara
Drucken
Teilen
Wann Michael Litscher sein neues Amt antritt, ist offen. (Bild: CAL)

Wann Michael Litscher sein neues Amt antritt, ist offen. (Bild: CAL)

Jesko Calderara

jesko.calderara@appenzellerzeitung.ch

Das gestrige Wahlergebnis in der Gemeinde Walzenhausen fiel eindeutig aus. Michael Litscher erhielt 465 Stimmen und wurde damit zum neuen Gemeindepräsidenten gewählt. Das absolute Mehr lag bei 267 Stimmen. Der 33-Jährige war der einzige Kandidat. Er gehört seit 2015 dem Gemeinderat an und ist parteilos. Vereinzelte Stimmen haben unter anderem Roger Rüesch, Markus Pfister, Jürg Frei, Peter Gut und Theodor Frey erhalten. Die Stimmbeteiligung lag bei etwas mehr als 40 Prozent.

Litscher ersetzt den bisherigen Gemeindepräsidenten Hansruedi Bänziger, der Ende Monat aufhört. Wann er sein neues Amt antritt, ist offen. Zurzeit arbeitet Litscher noch als Schulleiter in Steinach. Dort muss er seine Stelle kündigen. Ab dem 1. Oktober werden Vizegemeindepräsident Roger Rüesch und Litscher die Gemeinde interimistisch führen. Im Vorfeld des Wahlgangs gab es in Walzenhausen einigen Unmut über die Einerkandidatur. Ursprünglich wollte die Findungskommission den Stimmberechtigen eine Auswahl präsentieren. Nachdem eine Kandidatin absagte, stand nur noch Litscher zur Wahl.

Am meisten Stimmen für Walter Zünd

Nach dem gestrigen Abstimmungssonntag ist der Gemeinderat Walzenhausen auch wieder komplett. Neu ins Gremium gewählt wurden Walter Zünd und Hanspeter Züst-Weder.

Zünd erhielt 342 Stimmen. Etwas weniger gut schnitt Züst-Weder ab. Seinen Wahlzettel warfen 286 Bürgerinnen und Bürger in die Urne. Ebenfalls einige Stimmen bekommen haben beispielsweise Urs Züst, Andreas Rempfler und Theodor Frey. Die Stimmbeteiligung betrug knapp 40 Prozent.