WALZENHAUSEN: Jubiläum im «Bahnhof»

Vor 20 Jahren übernahmen Marcel und Karin Meyerhans das Restaurant Bahnhof, zu dem eine Bäckerei gehört.

Drucken
Teilen
Als Vertreter der zweiten Generation führen Marcel und Karin Meyerhans das Restaurant Bahnhof seit 1997. (Bild: Peter Eggenberger)

Als Vertreter der zweiten Generation führen Marcel und Karin Meyerhans das Restaurant Bahnhof seit 1997. (Bild: Peter Eggenberger)

Der im Ortszentrum gelegene, bequem mit der Bergbahn ab Rheineck und Postautos der Linien Heiden–St. Margrethen erreichbare Traditionsbetrieb «Bahnhof» wurde 1962 und damit vor 55 Jahren von Marcels Eltern, Hugo und Margrith Meyerhans-Gähwiler, erworben. Das Ehepaar modernisierte Haus und Einrichtungen in verschiedenen Etappen, um für die Herausforderungen der Zukunft gewappnet zu sein.

Mit modernem Anbau aufgewertet

Als ausgebildeter Bäcker übernahm Sohn Marcel mit seiner Gattin Karin im Jahre 1996 die Hauptverantwortung für die Bäckerei. 1997 folgte auch die Übernahme des Restaurants, dem angesichts verschiedener verschwundener Wirtschaften eine immer grössere Bedeutung zukommt. Mit dem 2005 realisierten Anbau eines Wintergartens mit 45 Plätzen wurde der Restaurationsbereich des Doppelbetriebs markant aufgewertet. Heute sind gesamthaft dreizehn Beschäftigte für das Wohl der Kunden im Restaurant und Ladengeschäft besorgt.

An sechs Tagen ab 6 Uhr offen

Zu den Stärken des «Bahnhofs» gehören unter anderem reichhaltige und preiswerte Menüs sowie ein speditiver Service, den vor allem Gäste mit knapp bemessener Mittagspause zu schätzen wissen. Restaurant und Bäckerei sind von Montag bis Freitag von 6 bis 19 Uhr und am Samstag von 6 bis 17 Uhr geöffnet. Für angemeldete Gruppen und Vereine ist das Restaurant auch abends und an Sonntagen zugänglich. (pe)