Walser-Bändchen sind alle weg

Drucken
Teilen

Herisau Schriftsteller Robert Walser hat die letzten 23 Jahre seines Lebens in der Heil- und Pflegeanstalt in Herisau gewohnt. Seit ein paar Wochen steht folgendes Walser-Zitat an der Südfassade des Werkhofes Herisau, am Fusse jenes Hügelzugs, an dem Walser am Weihnachtstag 1956 tot im Schnee liegend gefunden worden war: «Mitten im ununterbrochenen Vorwärts hatte ich Lust stillzustehen.» Begleitend dazu wurden ab 1. November im Museum Herisau – wo bekanntlich im zweiten Stock ein Robert-Walser-Zimmer eingerichtet ist – eine kleine Auswahl von Taschenbüchern mit kurzen Texten an interessierte Museumsbesuchende abgegeben. Die Aktion war bis Ende November vorgesehen, bereits am 17. November war das letzte Walser-Bändchen verschenkt. Das Phänomen Robert Walser lebt weiter, bleibt begehrtes Forschungsobjekt und regelmässig erscheinen Walser-Texte in neuen und überraschenden Zusammenhängen – zum Beispiel «Der kleine Tierpark», erschienen 2014 als Insel-Taschenbuch 4294. (pd)