Wallfahrt nach Ziteil

Bereits zum zweitenmal waren die Pfarreimitglieder der Seelsorgeeinheit Neutoggenburg zur gemeinsamen Wallfahrt nach Ziteil GR eingeladen. Ziteil liegt 2429 Metern über Meer und ist der höchstgelegene Marien-Wallfahrtsort von Europa.

Vreni Rüegg Pfarreikommission Wattwil
Drucken
Teilen
Pfarreimitglieder der Seelsorgeeinheit Neutoggenburg in Ziteil. (Bild: pd)

Pfarreimitglieder der Seelsorgeeinheit Neutoggenburg in Ziteil. (Bild: pd)

Bereits zum zweitenmal waren die Pfarreimitglieder der Seelsorgeeinheit Neutoggenburg zur gemeinsamen Wallfahrt nach Ziteil GR eingeladen.

Ziteil liegt 2429 Metern über Meer und ist der höchstgelegene Marien-Wallfahrtsort von Europa. Es freute uns sehr, dass wir dieses Jahr 39 Personen begrüssen durften, welche aus allen sieben Pfarreien der Seelsorgeeinheit den Weg fanden. Wir reisten in zwei verschiedenen Gruppen an. Die Frühaufsteher fuhren bereits nachts um 2 Uhr in Wattwil ab und nahmen den Weg von der Gemeinde Salouf auf 1258 m ü. M. unter die Füsse. Mit der zweiten Gruppe, welche um 4 Uhr in Wattwil abfuhr, trafen wir uns um 6 Uhr auf halber Höhe auf der Alp Munter. Nach einem Impuls von Pfarrer Andreas Schönenberger nahmen wir den zweiten Abschnitt gemeinsam in Angriff. Einen nächsten Halt machten wir beim grossen Kreuz oberhalb der Alp Munter, wo wir uns zu einem weiteren Impuls sammelten. In der herrlichen Bergwelt durften wir bei strahlendem Sonnenschein gemeinsam bis zur Wallfahrtskirche weiterwandern. Dort wurden wir für den steilen Aufstieg mit einer traumhaften Aussicht auf die Bündner Berge und einem feinen Frühstück im Pilgerhaus belohnt. Nach dieser Stärkung feierten wir gemeinsam einen Gottesdienst in der Wallfahrtskirche. Bald darauf nahmen wir den Abstieg wieder unter die Füsse. Müde, doch voller Eindrücke kehrten wir alle gut ins Toggenburg zurück.