Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

WALDSTATT: Schluss mit Schweissflecken

Emiliano Arena hat ein ehrgeiziges Ziel. Er will eine spezielle Kleiderkollektion für schwitzende Männer lancieren. Das nötige Startkapital sammelt er im Internet mit einem Crowdfunding.
Karin Erni
Emiliano Arena will Geschäftsleuten zu mehr Bewegungsfreiheit verhelfen. (Bild: PD)

Emiliano Arena will Geschäftsleuten zu mehr Bewegungsfreiheit verhelfen. (Bild: PD)

Karin Erni

karin.erni@appenzellerzeitung.ch

«Starkes Schwitzen ist im Geschäftsalltag ein grosses Problem», erklärt Emiliano Arena, Initiant und Gründer des neuen Modelabels ECLEA. Er weiss es aus eigener Erfahrung, wie unangenehm übermässiges Schwitzen ist. Als Marketingfachmann steht er bei Präsentationen regelmässig vor Publikum. «Wer dabei nasse Flecken unter den Achseln hat, wird oft für nervös oder ängstlich gehalten.» Dabei sei es meist genetisch bedingt, ob jemand viel oder wenig schwitze, so der 48-Jährige. «Das Schwitzen lässt sich nur wenig beeinflussen. Normale Deos nützen hier gar nichts.» Emiliano Arena suchte nach einer nachhaltigen Lösung für sein Problem und stiess auf Stoffe aus Funktionsfasern, wie sie für Sportbekleidung bereits üblich sind. Aus diesen liess er von einem italienischen Designer klassische Herrenhemden und Poloshirts entwerfen. «Weil die Oberfläche des Funktionsmaterials wasserabweisend ist und die Innenseite wasserabsorbierend, sind allfällige Schweissflecken darauf nicht mehr sichtbar. Der Stoff ist zudem gegen Gerüche ausgerüstet und verfügt über einen Kühleffekt.» Nach dem Waschen trockne das Kleidungsstück drei Mal schneller als ein Konventionelles und sei ausgesprochen pflegeleicht, sagt Arena. «Das einzige, was man machen muss, ist die Funktionseigenschaften mit einem Dampfbügeleisen kurz reaktivieren.»

Produktion in der Schweiz

«Ich wollte bei meinen Produkten eine Synthese aus Sportmode und Design erreichen. Sie sollen dem Träger mehr Bewegungsfreiheit geben und er soll sich darin wohlfühlen», sagt Emiliano Arena. Er vermutet, die Leidenschaft für Textil und Mode liege bei ihm wohl in den Genen. «Meine Mutter war Schneiderin und so habe ich den Umgang mit Mode und Textilien von klein auf mitbekommen.» Seine Herrenkollektion nennt er ECLEA. Dazu gehören Business- und Freizeithemden in mehreren Farbtönen. Polos mit fixen Kragen, Polohemden sowie Unterhemden mit V-Ausschnitt. Konfektionieren lassen will Arena die Kollektion in der Schweiz. «Das sichert Arbeitsplätze und Know-how im Land. Ich kann es mit meiner Werthaltung nicht vereinbaren, im Ausland zu produzieren, auch wenn ich dadurch vielleicht ein paar Franken mehr verdienen könnte.» Auch die Stoffe kommen aus der Ostschweiz und sind eine Innovation. Bei der Verpackung achtet er auf möglichst wenig Abfall. Ausgeliefert werden die Hemden in einer Kartonbox.

Derzeit existieren von den neuartigen Produkten erst Prototypen. Für eine Serienproduktion sei viel Kapital nötig, sagt Emiliano Arena. «Die Stoffhersteller produzieren heute nur noch auf Bestellung und liefern einem nicht nur ein paar wenige Meter.»

Unterstützer erhalten Gegenleistung

Die benötigten 80000 Franken will er nun mit einer Crowdfunding Kampagne auf der Finanzierungsplattform «Kickstarter» auftreiben. Das seien keine Spenden, betont der Unternehmer. «Wer etwas bezahlt, erhält dafür auch eine Gegenleistung.» Je nach Unterstützungsbeitrag fällt sie von einem unterschriebenen Dankeszertifikat bis zum Einkaufsrabatt von 20 Prozent aus. Wer als Firma einen Beitrag leistet, kann vergünstigte Corporate Wear für die Mitarbeiter nach eigenen Bedürfnissen und Wünschen bestellen. Das Ziel ist den benötigten Betrag binnen 60 Tagen zusammenkommen zu lassen, damit das Projekt starten kann. Wenn alles gut geht, soll die Serienproduktion im April oder Mai starten. Laufe der Verkauf einmal, plane er weitere Produkte wie funktionale Blazer und dazu passende Westen, sagt Arena. «Ebenfalls peilen wir eine funktionale Modelinie für Damen an.» Eine solche Kollektion wäre eine Premiere – nicht nur für die Schweiz, sondern für ganz Europa.

Hinweis

Die Crowdfunding-Kampagne ist jetzt online:

www.kickstarter.com

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.