Waldstatt: Germann kandidiert für Kantonsrat

Der Einwohnerverein Waldstatt nominiert für die kommenden Kantonsratswahlen seinen Präsidenten Rolf Germann als Kandidaten.

Drucken
Teilen

Waldstatt. Kürzlich war der Einwohnerverein Waldstatt Gast in den neuerstellten Büro- und Fabrikationsräumen der Lignatur AG. Rund 40 Vereinsmitglieder und Gäste aus der Politik und Wirtschaft waren anwesend. Im ersten Teil informierte Verwaltungsrat und Mitinhaber der Lignatur AG, Ruedi Jud, über die Prozess- und Logistikkette zur Herstellung von Decken- und Dachelementen aus einheimischem Holz.

Im zweiten Teil durfte der Vorstand Gemeinderätin Marlis Blöck, Ressortleiterin Soziales, begrüssen. Die Gemeinde möchte den Bereich Soziales mit einer Fachperson in Teilzeit verstärken, um den Anforderungen von heute gerechter zu werden. Die persönliche Auslastung von Gemeinderat Blöck sei heute enorm, und der strategischen Tätigkeit könne damit zu wenig nachgelebt werden. Anhand von Zahlenmaterial und möglichen Pflichten wurde aufgezeigt, wie die neue Stelle mit effizienter Leistung und verbessertem Controlling das Gemeindebudget etwas schonen sollte. Heute werden die Sozialberatungs-Leistungen extern beschafft, jedoch sei die direkte Einflussnahme auf die Prozesse eher klein.

Die Stimmbürger aus Waldstatt werden dazu ihre Stimme am 13. Februar an der Urne abgeben können. Abschliessend wurde das Thema «Nomination und Wahlempfehlung für den Kantonsrat AR» diskutiert. Per Ende Amtsperiode werden die Kantonsräte Ursula Weibel und Bernhard Bühler nicht mehr zur Verfügung stehen. Somit werden in Waldstatt zwei neue Personen zu wählen sein. Der Präsident Rolf Germann und Vizepräsident Renato Lenzo gaben die Namen der kandidierenden Personen öffentlich bekannt. Für die FDP Waldstatt, vorbehältlich der Nominationsversammlung vom 9. Februar, wird sich Monika Bodenmann-Odermatt aufstellen lassen. Vom Einwohnerverein Waldstatt durfte der Vizepräsident den anwesenden Mitgliedern und Gästen Rolf Germann ankündigen. Es wurde einstimmig beschlossen, Rolf Germann zu unterstützen.

In einer zweiten Abstimmung wurde dem Vorstand des Einwohnervereins die Kompetenz gegeben, falls es keine weitere Kandidatur gibt zu entscheiden, ob Monika Bodenmann vom Verein ebenfalls unterstützt werden soll.

Falls noch weitere Kantonsratskandidaten vorgeschlagen werden, wird der Einwohnerverein Waldstatt nochmals einladen und darüber abstimmen lassen. Eine detaillierte Kandidatenvorstellung ist auf Mitte Februar vorgesehen und wird anschliessend der Presse übergeben. (pd)

Aktuelle Nachrichten