Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

WALDSTATT: «Füürwehr-Hörnli» für Ehrenmitglieder

An der Delegiertenversammlung des Appenzellischen Feuerwehrverbandes wurden drei Ehrenmitglieder ernannt. Mit Plakaten wird um Mitglieder geworben.
Zwei der neuen Ehrenmitglieder, Beat Metzger (links) und Roger Schläpfer (rechts) mit Präsident Dominik Zimmermann und den Ehrendamen. Michi Schwinn war verhindert. (Bild: GR)

Zwei der neuen Ehrenmitglieder, Beat Metzger (links) und Roger Schläpfer (rechts) mit Präsident Dominik Zimmermann und den Ehrendamen. Michi Schwinn war verhindert. (Bild: GR)

Das Jahr 2017 sei für den Appenzellischen Feuerwehrverband ­geprägt worden durch den Prä­sidentenwechsel sowie die Neukonstituierung, sagte Verbandspräsident Dominik Zimmermann. Er begrüsste am Sams- tag 93 stimmberechtigte Feuerwehrkameraden, Ehrenmit­glieder, Instruktoren und Gäste zur 148. Delegiertenversammlung im Mehrzweckgebäude Waldstatt.

Anhand der Schlagwörter Wechsel, Standortbestimmung und Ziele ging Zimmermann auf die wichtigsten Ereignisse ein. Teamgeist sowie ein guter Kontakt zu den Feuerwehren, der Assekuranz und weiteren Organisationen seien unerlässlich. An einer Klausurtagung wurde festgestellt, dass der Kantonalverband und seine Aufgaben beim einzelnen Feuerwehrkameraden nur wenig bekannt sind. Um die Wehren zu unterstützen, wurde das Projekt Werbeaktion «Appenzeller Feuerwehren» lanciert. Ziel ist, dass nicht vom Feuerwehrverband, sondern vom Appenzellischen Feuerwehrverband gesprochen wird.

In den beiden Halbkantonen besuchten letztes Jahr 533 Teilnehmer Grund- und Weiterbildungskurse. Es wurden 440 Einsätze mit 6266 Einsatz-Stunden geleistet. Ins Instruktorenkorps aufgenommen wurden Kurt Frischknecht, Herisau, Jann Lenggenhager, Walzenhausen und Matthias Lieberherr, Regiwehr. Zurückgetreten sind Beat Metzger, Herisau, Michi Schwinn, Lutzenberg und Roger Schläpfer, Herisau.

Der Kantonalvorstand wurde bestätigt: Domink Zimmermann, Weissbad, Markus Speck, Meistersrüte, Joe Gwerder, Herisau, Michael Müller, Herisau, Tamara Schafroth, Rüte, Stephan Schmocker, Heiden und Sven Gehrig, Heiden. Einem Antrag des Vorstandes für eine zweite Amtsdauer für GPK-Mitglieder wurde zugestimmt. Es resultierte ein Gewinn von 700 Franken. 2018 wird mit einem Rückschlag von 1600 Franken gerechnet.

Michael Schwinn, Lutzenberg, Roger Schläpfer und Beat Metzger, beide Herisau, überreichte Fritz Leirer stellvertretend für die Assekuranzkommission je ein «Füürwehr-Hörnli». Die drei Feuerwehrler haben in ihren Dorffeuerwehren und als Instruktoren auf kantonaler Ebene grosse Verdienste um das Feuerwehrwesen erworben und wurden zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Am 30. August 2019 findet eine «Nacht der offenen Depot-Tore» statt. Die Appenzeller Feuerwehren betreiben heuer mit einer Plakataktion Imagepflege und werben um neue Feuerwehrangehörige. (gr)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.