Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Waldstätter gewinnt Grasski-Cup

Grasskifahren Ralph Zuberbühler aus Waldstatt hat zum zweiten Mal nach 2016 die FIS-Grasski-Children-Cup-Wertung bei den Knaben U16 gewonnen. Nach einer intensiven Vorbereitung durch den Trainer Clemens ­Caderas waren die Nachwuchsfahrer vom GSC Bömmeli-Säntis gut gerüstet in die Rennsaison ­gestartet. Beim FIS-Grasski- Children-Cup fanden an vier Stationen je ein Riesenslalom- und ein Slalomrennen sowie das Camp mit drei Rennen statt. Es nahmen Kinder aus sieben Ländern teil (Deutschland, Österreich, Tschechien, Italien, Slowakei, Japan und Schweiz). Der Cup startete am Auffahrtswochen­ende im deutschen Ehrenfriedersdorf. Ralph Zuberbühler (Jahrgang 02) gewann beide ­Rennen.

Bei der zweiten Station im slowakischen Piestany drei Wochen später gewann Zuberbühler wieder beide Rennen. Ende Juni fanden die Rennen in Schwarzenbach in Österreich statt. Der Ausserrhoder siegte im Riesenslalom und fuhr auf Rang acht im Slalom. Danach wurde das Camp in der letzten Juliwoche in Rettenbach/Bernstein in Österreich durchgeführt. Ralph Zuberbühler fuhr im Slalom auf den zehnten Platz mit einem Fehler im ersten Lauf. Im Riesenslalom stürzte er, in Führung liegend, im zweiten Durchgang und belegte den neunten Schlussrang. Den Skicross gewann er. Bei der letzten Station im tschechischen Stitna nad Vlari gewann Zuberbühler wieder beide Rennen.

Alessio Marchese erzielt ersten Podestplatz

Seine beiden Clubkollegen Flavio Marchese (Jahrgang 05) und Alessio Marchese (Jahrgang 03) starteten in Piestany und Schwarzenbach und nahmen am Camp teil. In Piestany fuhr Flavio Marchese im SL auf Rang neun und im Riesenslalom auf Rang acht. Alessio Marchese fuhr auf Rang fünf im Slalom und auf Rang sechs im Riesenslalom. In Schwarzenbach fuhr Flavio Marchese im Riesenslalom auf den achten Platz und im Slalom auf den siebten. Alessio Marchese belegte die Ränge fünf im Riesenslalom und sieben im Slalom. Flavio Marchese fuhr im Camp beim Slalom auf Rang neun, schied im Riesenslalom aus und belegte den neunten Rang im Skicross. Alessio Marchese erzielte im Camp seinen ersten Podestplatz in dieser Saison mit Rang drei im Slalom, im Riesenslalom fuhr er auf den zehnten Platz und im Skicross auf sechsten. (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.