Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

WALD: Ostermontag mal anders

Ein neues Kochtrio übernimmt die Leitung des Ostermontagsessens in Wald. Die drei Hobbyköche lösen sich von den Traditionen und überraschen mit einem innovativen Gericht zum Thema Ostern.
Carmen Pagitz
Marcel Kelemen, Dino Duelli und Pascal Démarais bilden das neue Kochtrio. (Bild: Carmen Pagitz)

Marcel Kelemen, Dino Duelli und Pascal Démarais bilden das neue Kochtrio. (Bild: Carmen Pagitz)

Carmen Pagitz

carmen.pagitz@appenzellerzeitung.ch

In Wald wird eine Tradition gebrochen: Seit dem ersten Ostermontagsessen vor rund 35 Jahren gab es jedes Jahr «Ghackets und Hörnli». Dieses Jahr wird das Ostermontagsessen unter dem Motto «neu definiert» veranstaltet. Das heisst: neue Köche und ein ganz neues Gericht. Die drei Hobbyköche und Familienväter Dino Duelli, Marcel Kelemen und Pascal Démarais aus Wald planen einen innovativen Anlass. Marcel Kelemen bringt Erfahrung mit, denn er ist Mitglied der Kochgruppe «Säntischuchi Heiden», welche regelmässig Anlässe bekocht. Die drei Männer sind nicht auf eine bestimmte Küche fixiert. Ihr Gebiet spannt sich breit über die europäische Küche. Sie kochen gerne Schweizer Gerichte, sowie auch italienische und asiatische. «Ich habe keine Lieblingsküche. Solange es gut gekocht ist, habe ich alles gerne», sagt Dino Duelli, der in einer Informatikfirma arbeitet. Pascal Démarais ist Franzose, deshalb koche er am liebsten Gerichte aus seiner Heimat.

Erste Zusammenarbeit

Zuhause bekochen Dino Duelli und Marcel Kelemen ihre Familien vor allem an den Wochenenden. Kelemens Spezialgericht ist das Gemüserisotto, welches er in den Skiferien für rund 25 Familienmitglieder kocht. «Im Haushalt übernehme ich den Grossteil der Kocharbeit. Ich bereite meinen Kindern gerne Crêpes zu, weil sie oft danach fragen», erzählt Pascal Démarais. Das Trio kocht zum ersten Mal in dieser Konstellation. Bisher hätten sie nur zusammen gegrillt. «Das ist die Première!», sagt der Berufsclown Pascal Démarais mit einem überspitzten französischen Akzent.

Kalb statt Lamm

Das Menü sei laut dem Trio österlich und frühlingshaft ausgerichtet. Es gibt einen Frühlingssalat mit zarten Blättern und frischen Kräutern. Dann wird ein Kalbsschnitzel an Zitronenrahmsauce serviert, dazu ein Gemüserisotto. Zum Schluss gibt es eine Pannacotta mit Beerensauce. Die Köche haben sich viele Gedanken um das Menü gemacht. Die Zitronenrahmsauce bringe die Frühlingsfrische in das Menü. Ursprünglich hätten Sie Lammfleisch geplant, da aber nicht alle Leute gerne Fleisch haben, das «böckelt», entschieden sie sich für Kalbfleisch. Pascal Démarais erzählt, dass an den meisten Anlässen mit Znacht einfache Teigwaren zubereitet werden. Dies sei sehr praktisch, da man es in grossen Mengen gut kochen kann. Das Trio wollte aber einmal etwas mehr Österliches zubereiten. «Vielleicht geht es total in die Hose mit dem Menü. Aber dann haben wir etwas gelernt fürs nächste Jahr», sagt Marcel Kelemen, der als Versicherungsberater tätig ist.

Engagierte Bürger

Der Ostermontagsanlass in Wald beginnt in der Kirche. Danach ziehen die Besucher in die Mehrzweckhalle, wo gegessen und gefeiert wird. Dieses Jahr wird der Anlass zum ersten Mal vom Musiker Duo «Sol do» begleitet. Das Paar wird mit Organetto-Melodien zum Tanz laden. Es haben sich laut Dino Duelli gut 120 Personen angemeldet, die Köche rechnen aber mit rund 150 Besuchern, unangemeldete inbegriffen. Das sei für solch eine kleine Gemeinde eine starke Zahl. Dörfer wie Wald leben von solchen Anlässen und somit von ihren engagierten Bürgern.

Die Gemeinde hätte sich bereit erklärt, eine Defizitgarantie zu gewähren. Allfällige Gewinne werden an die Spitex Appenzellerland gespendet. Obwohl Wald eine vorderländische Gemeinde ist, wird sie von der Spitex Appenzellerland betreut.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.