Wahl Kantonsrat am 18. Oktober

TROGEN. Das Obergericht hat im Juli eine Stimmrechtsbeschwerde geschützt. Demnach ist das Wahlergebnis vom 12. April für den Kantonsrat aufgehoben, und die Gemeinde Trogen wurde angewiesen, die Wahl der Trogner Vertretung im Kantonsrat für die Amtsperiode 2015/19 neu anzusetzen.

Merken
Drucken
Teilen

TROGEN. Das Obergericht hat im Juli eine Stimmrechtsbeschwerde geschützt. Demnach ist das Wahlergebnis vom 12. April für den Kantonsrat aufgehoben, und die Gemeinde Trogen wurde angewiesen, die Wahl der Trogner Vertretung im Kantonsrat für die Amtsperiode 2015/19 neu anzusetzen. Wie der Gemeinderat mitteilt, ist dafür der 18. Oktober der frühestmögliche Termin. Am gleichen Tag finden die National- und Ständeratswahlen statt.

Die Wiederholung der Wahl bedeutet laut Mitteilung, dass es sich um einen ersten Wahlgang handelt, bei dem das absolute Mehr gilt. Es können auch Kandidatinnen und Kandidaten teilnehmen, die am 12. April nicht kandidiert haben. (gk)