Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vorstoss zu erwachsenen Pflegekindern

Kantonsrat In einer Interpellation weisen der Wiler Stadtrat Dario Sulzer (SP) und 21 Mitunterzeichner auf die spezielle Situation erwachsener Pflegekinder hin. Diese unterscheide sich fundamental von der anderer Gleichaltriger. Pflegeverhältnisse hören dann auf, wenn jemand volljährig wird. Ehemalige Pflegekinder, sogenannte «Care- Leaver», stünden vor besonderen Herausforderungen, schreiben die Interpellanten. Der Vorstoss wurde gestern Dienstagvormittag in der laufenden Session des Kantonsrats eingereicht.

Frühzeitige Planung und rechtliche Grundlagen

Kanton und Gemeinden hätten ein Interesse daran, dass den Betroffenen der Einstieg in den Arbeitsmarkt und in ein selbständiges Leben gelingt, steht in der Interpellation. Man müsse frühzeitig planen, wie man diese Menschen künftig begleite und das auch verankern. Die Interpellation erkundigt sich deshalb nach Statistiken über die Chancengleichheit der «Care-Leaver». Sie fragt zudem nach den rechtlichen Grundlagen für die Begleitung volljährig gewordener Pflegekinder. Schliesslich erkundigen sich die Interpellanten nach der Möglichkeit, Pflegeverhältnisse zu finanzieren, die länger als bis zur Volljährigkeit dauern, zum Beispiel, wenn «Care-Leaver» noch eine Ausbildung absolvieren. (mkn)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.