Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Vorgezogener Neubau der Leitungen

Die Gemeinde hat die Möglichkeit, einen Leitungsbau mit Neckertal zu koordinieren.

Die Wasserversorgung Degersheim, die Wasserversorgung Mogelsberg und die Dorfkorporation Herisau bilden gemeinsam das Gemeinschaftswerk Böschenbach. Die circa fünf Kilometer lange Transportleitung Böschenbach bis Feld verbindet das Grundwasserpumpwerk im Neckertal mit dem Reservoir Feld in Degersheim. Der grösste Teil dieser Leitung besteht aus Graugussrohren. Deren Ersatz ist auf circa 2018 vorgesehen.

Nun bietet sich auf dem Teilstück Ziegelhütte bis Wolfhag die Gelegenheit, den Leitungsneubau mit dem Schmutzwasserkanalbau der Gemeinde Neckertal zu koordinieren. Diese möchte den Wolfhag an das bestehende Kanalnetz bei der Ziegelhütte anschliessen.

Für die Gemeinde Degersheim entstehen durch dieses Neubauvorhaben Kosten von insgesamt 200 000 Franken. Diese Ausgabe untersteht gemäss Angaben der Verantwortlichen bis zum Samstag, 29. Oktober, dem fakultativen Referendum. (gk/red.)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.